Kesha performs "Die Young" at the 40th American Music Awards in Los Angeles, California, November 18, 2012. REUTERS/Danny Moloshok (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT TPX IMAGES OF THE DAY) (AMA-SHOW)

© Reuters/DANNY MOLOSHOK

Verlosung
07/08/2013

Auf Südafrika-Trip in Hypnose in die Vorleben zurückgeschaut

Am 19. Juli kommt Kesha mit neuen Songs und schrillen Outfits live in den Wiener Gasometer.

von Brigitte Schokarth

In Südafrika schlief sie am Boden, um bei einem Projekt zur Rettung von Baby-Löwen mitzuarbeiten. Sie wohnte auf einem Hausboot und ließ sich durch Hypnose in Vorleben zurückführen.

Als Kesha mit dem Über-Hit „Tik Tok“ 2010 berühmt wurde, mit ihrer Tour rund um die Welt gereist war, brauchte die Amerikanerin Abstand vom Pop-Business. Denn dabei, erklärte sie im KURIER-Interview, „dreht sich alles immer nur um mich, und man kann so leicht selbstsüchtig werden.“

Anfang 2012 allerdings stand sie wieder im Studio, nahm ihr Ende vorigen Jahres erschienenes Album „Warrior“ auf. Entsprechend der Pausen-Erfahrungen war dabei das Party-Thema, das „Tik Tok“ und das Debüt bestimmte, überholt: „Meine Mutter, eine professionelle Songwriterin, sagt immer: ,Schreib nur über das, was dir vom Herzen kommt.‘ Also habe ich auf ,Warrior‘ einen Song über einen Geist. Und einen über einen Freund, den ich aus Vorleben kenne.“

Am 19. Juli kommt Kesha mit diesen Songs und schrillen Outfits live in den Wiener Gasometer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.