Julian Assange (Archivbild).

© dapd

Kultur
09/11/2012

"Assassinate Assange": Wikileaks-Stück in Hamburg

Die Hamburger Kulturfabrik Kampnagel startet mit Stück über Wikileaks-Gründer Julian Assange in die Spielzeit.

Mit der Uraufführung von "Assassinate Assange" über Wikileaks-Gründer Julian Assange startet die Hamburger Kulturfabrik Kampnagel ihre Spielzeit. Das Stück von Angela Richter ist Höhepunkt des fünftägigen Zukunftscamps "Vernetzt", das am 26. September beginnt. "Es gibt Installationen, Theaterstücke, Vorträge und Loungedebatten", sagte Intendantin Amelie Deuflhard am Dienstag bei der Vorstellung des Programms.

Richters Arbeit über Assange, deren Grundlage mehrere persönliche und auf Video aufgezeichnete Gespräche mit ihm bilden, steht am 27. September erstmals auf dem Programm. An seiner Figur zeige Richter die Licht- und Schattenseiten der Freiheiten im Netz auf, betonten die Veranstalter. Zu Gast seien auch persönliche Berater des Gründers der Internetplattform Wikileaks, möglicherweise werde an dem Abend auch telefonisch der Kontakt zu Assange hergestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.