Kultur
17.08.2016

3 Tage, 120 Acts, 120.000 Besucher: Frequency Festival gestartet

Dreitägiger Konzertreigen in St. Pölten mit Sportfreunde Stiller, Manu Chao und Deichkind.

120 Acts in drei Tagen: Mit Auftritten von Deichkind, Paul Kalkbrenner und Bilderbuch startet heute das Frequency Festival in St. Pölten.

Nach einem "Prequency" betitelten Aufwärmtag werden seit Donnerstagnachmittag die großen Bühnen bespielt. Bis Samstag werden so illustre Namen wie Massive Attack, Manu Chao oder Sportfreunde Stiller das traditionell junge Publikum in St. Pölten bespaßen. Bis zu 120.000 Musikliebhaber und Camping-Hedonisten werden erwartet.

Prächtiges Festivalwetter

Die Wetterbedingungen für die 16. Ausgabe des Frequency Festival in St. Pölten sind bis morgen ideal, nur für den Ausklang am Samstag ist die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vom Mittwochnachmittag zumindest noch ein wenig unsicher. Doch die gewitteranfällige Front sollte sich erst nach dem letzten Gig nach Mitternacht bemerkbar machen.

Für den Donnerstagabend schaut es laut ZAMG-Experten auf jeden Fall ideal aus: Es ist trocken, bis auf ein paar Quellwolken sonnig bei Höchstwerten bis 26 Grad Celsius und schwachem Wind. Gegen Mitternacht sind jeweils Temperaturen um die 15 Grad zu erwarten. Eine Wahrscheinlichkeit für kurze Schauer besteht zwar an beiden Tagen, die ist jedoch sehr gering.

Am Samstag sollte aus heutiger Sicht dann im Laufe des Abends eine Front Richtung Festivalgelände ziehen, die aber erst die zweite Nachthälfte am Sonntag gewitteranfällig ausfallen lassen soll. Zuvor wird es aber noch einmal warm mit wahrscheinlich bis zu 30 Grad. Mit ein wenig Glück bietet sich also bis zum Abschluss ein perfektes Festivalwetter, wobei die Samstagsprognose noch mit Unsicherheiten behaftet ist.

ÖBB verstärken Zugangebote

Die ÖBB werden für die Heimreise nach Programmende am Samstag werden zusätzliche Verbindungen Richtung Wien (in den Nächten auf Freitag, Samstag und Sonntag) bzw. Linz/Salzburg/Innsbruck (Nacht auf Sonntag) angeboten. 7.000 Sitzplätze mehr werden laut Bundesbahnen zur Verfügung stehen.

Für alle Festivalbesucher, die mit der Bahn anreisen, ist ein Shuttlebus-Service eingerichtet. Die Busse bringen die Besucher um sieben Euro vom Hauptbahnhof in St. Pölten zum Festival-Eingang. Im Preis sind laut ÖBB beliebig viele Fahrten inkludiert.

Infos gibt es unter oebb.at/festivalsommer.