Gewinnspiele 18.05.2018

DaVinciLab-Sommercamps 2018

© Bild: Petra Rautenstrauch

KURIER verlost 2 DaVinciLab-Sommercamp-Plätze für Freunde in der Woche 2. bis 6. Juli 2018.

Spielerisch Neues entdecken und die Zukunft gestalten

Bildung ist nicht gleich Wissen, sondern die Fähigkeit, aktiv das eigene Umfeld, die Gesellschaft und die Welt zu gestalten. Deshalb wird im DaVinciLab das Potenzial der Kinder und der Jugendlichen entfalten und das DaVinci-Element in ihnen geweckt. Das DaVinciLab richtet die Bildung projektorientiert auf die realen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts aus.

Entdeckt wird in 3 Labs:

  • Coding & Robotik: Programmieren heißt, Zusammenhänge zu verstehen, Neues zum Leben zu erwecken und eigene Ziele, Ideen und Projekte umzusetzen. Kinder konstruieren Roboter, designen Games und programmieren Spiele.
  • Design: Kinder entwerfen 3D-Designs, die so individuell sind, wie sie selbst. Die Nachwuchs-Designer_innen leben ihre Kreativität voll aus.
  • Movie: Bild und Bewegtbild – das ist der Content, der Emotionen weckt. Hier wird Inspiration gesammelt, Storyboards werden konzipiert und umgesetzt. Gedreht wird mit dem Smartphone, Tablett oder Kamera und in der Computer-Nachbearbeitung wird die Geschichte zum Leben erweckt.
© Bild: DaVinciLab

Sommer im DaVinciLab: Eine Woche im Team kreativ lernen

9 Wochen Sommerferien, da wird den Kindern schnell einmal langweilig. Das absolute Gegenteil von Langeweile sind die Sommercamps im DaVinciLab: Hier wird gemeinsam in der Gruppe entdeckt, spielerisch gelernt und vor allem  Neues erschaffen. Denn Kinderhände können Erstaunliches hervorbringen! Für die Sommercamps hat DaVinciLab das Beste aus den drei Labs kombiniert – für unvergessliche Erlebnisse mit neuen Freunden. Mit im Programm sind auch gemeinsame Ausflüge, etwa ins ZOOM Kindermuseum.

© Bild: DaVinciLab

Roboter- und Film-Kreativwerkstatt von 2. bis 6. Juli

Von 2. bis 6. Juli findet das Sommercamp für die 7- bis 9-Jährigen statt: Die Roboter- und Film-Kreativwerkstatt. Hier werden die verschiedensten Robotermodelle erkundet, ihre Funktionen kennengelernt und entdeckt, wie man sie nachbauen kann. Es werden 3D Druck Modelle mit Hilfe von Stanford Design Thinking erschaffen und weil das bewegte Bild heutzutage die Welt dominiert werden auch Kurzfilme von den Kindern produziert, die ihre Gedanken, Eindrücke und neuen Projekte festhalten.

Und weil das Highlight bekanntlich am Ende kommt, wird zum Abschluss der 5 Tage ein kleines Fest gefeiert, bei dem den Eltern, Geschwistern und Freunden die Projektarbeiten präsentiert werden. Als Andenken gibt es dann ein Erinnerungsvideo mit den besten Eindrücken der Campwoche.

( kurier.at ) Erstellt am 18.05.2018