© EPA/DIEGO AZUBEL

Gesund
09/10/2019

Michael Schumacher: Was Zelltherapien bringen können

Neue Verfahren sollen chronische Entzündungen stoppen und Organschäden vermeiden.

von Ernst Mauritz

Es gibt weder eine Bestätigung seitens der Pariser Klinik noch seitens der Familie: Laut Berichten der französischen Zeitung Le Parisien und anderer Medien wird der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher im „Georges Pompidou European Hospital“ noch bis Mittwoch behandelt werden. In Paris soll er Infusionen von Stammzellen erhalten, die eine entzündungshemmende Wirkung haben.

„Zu Michael Schumacher kann ich nichts Konkretes sagen“, sagt Dirk Strunk, Vorstand des Instituts für Experimentelle und Klinische Zelltherapie der „Paracelsus Medizinische Privatuniversität“ in Salzburg. „Aber worauf wir seit einiger Zeit ganz allgemein erste Hinweise haben, ist, dass bestimmte Zelltherapien gegen chronische Entzündungen wirken.“

Immunsystem

Bei einer akuten Entzündung wehrt das Immunsystem Bakterien und Viren ab, eine chronische Entzündung kann den Körper aber schädigen: Bei Menschen mit einer Grunderkrankung kann das lebensgefährlich werden.