Wassermelone mit Rum pürieren: Fertig ist der Sommer-Drink.

© Mikhail Zykov/istockphoto

Trend
07/10/2016

Welcher Drink hat das Zeug zum Sommer-Cocktail?

Der Sommer schmeckt nach Birnen, Melonen und Ingwer.

von Anita Kattinger

Nicht nur die österreichischen Eis-Eissalons schätzen heuer die süßen-herzhaften Aromen der Birne, die zur Eissorte des Jahres gewählt wurde. Hier eine kleine Auswahl der trendigen Sommer-Drinks:

Birnen-Prosecco-Spritzer

Warum nicht gleich aromatisierte Wässerchen mit Prosecco oder Weißwein spritzen? Römerquelle hat für seine sogenannten "Nearwater" Rezepte entwickelt, die sich rasch und unkompliziert für jede Sommerparty eignen. Absolut im Trend liegt der Birnen- oder Zitronen-Basilikum-Spritzer.

Rezept für den Birnen-Spritzer: 1/3 Prosecco, 2/3 Emotion Birne Melisse, Deko: Birne, Minze, Zitronenschale.

Rum-Wassermelonensorbet

Rum-Hersteller Appleton Estate setzt heuer auf alkoholisierte Sorbets. Wassermelone harmoniert mit dem Rum und sorgt für Erfrischung. Da die Masse drei Stunden im Kühlschrank kühlen muss, bevor sie trinkfertig ist, eignet sich das eiskalte Dessert-Getränk nur für gut vorbereitete Partys.

Rezept für das Rum-Melonensorbet: 400 g Wassermelone mit 6 cl Rum, 4 cl Zitronensaft und 1,5 EL brauner Zucker pürieren. Für drei Stunden ins Tiefkühlfach und alle 30 Minuten umrühren. Deko: Minze und Melonenspalte.

Sekt und Tonic auf Eis

Der österreichische Sekthersteller Schlumberger hat vor kurzem seinen ersten halbtrockenen Sekt präsentiert. Was bisher als Frevel galt, ist die Art, wie das neue Produkt genossen werden soll: in großen Weingläsern, gut gekühlt und auf Eis. Die bekannten Barkeeper Sigrid Ehm und Dein Dumancic kreierten verschiedene Kombinationen: Mit Wodka und Beeren oder ganz simpel mit Tonic Water.

Rezept für das Ice Tonic: 10cl Schlumberger On Ice Rosé, 6cl Tonic Water, Deko: Scheibe Grapefuit und Minze.

Apfel-Cider mit Birnensaft

Die kleine österreichische Cider-Manufaktur Goldkehlchen verfeinert heuer ihren Apfelcider mit Birnensaft: oststeirische Äpfel gepaart mit echten Mostviertler Mostbirnen. Außerdem gibt es eine limitierte Sonderedition mit Sauerkirschsaft.

Ingwer-Likör mit Tonic und Apfelsaft

Sprudelnd, frisch, scharf, süß – so schmeckt der heurige Sommerdrink. Stefan Bauer, Barkeeper des Jahres 2016, erklärt seine Kreation "Franz" zum Nachfolger von Hugo, Helga und Inge. Für den Drink kombiniert Bauer Gin,Ingwer-Likör, Holler-Tonic und Apfelsaft.

Rezept für den Franz: 3cl Gin, 1,5cl Ingwer und 5cl Apfelsaft in ein mit Eiswürfel gefülltes Weinglas gießen und mit 10cl Holunder-Tonic auffüllen.

Lillet mit Champagner statt mit Sodawasser

Für ihren Gastauftritt in der Loos Bar verfeinerte Barkeeperin Susan MacKenzie aus der Goldenen Bar in München den Lillet mit Marmelade, um dem Drink eine feine Süße zu verpassen. Den Duft des Sommers versprüht Zitronenverbene im Drink.

Rezept für den Lillet Prune Royal: 4 cl Lillet Blanc, 2cl Gin, 1cl frischer Zitronensaft, 2 Barlöffel Ringlotten-Marmelade und 3 Spritzer Bitter auf Eis schwenken. Durch ein Sieb in ein Weinglas, mit Champagner auffüllen und mit frischer Zitronenverbene aromatisieren.

Mexikanisches Bier mit Tequila

In den USA sind Bier-Cocktails keine Seltenheit, hierzulande sind sie noch gewöhnungsbedürftig: "Coronarita" ist die Kombination von Corona und Margarita. Dieser Drink verbindet mexikanisches Bier mit Tequila – dabei wird ein eiskaltes Corona in einen Margarita gestürzt.

Negroni ohne Campari

Gin, Wermut und Campari: Traditionell wird der bitter schmeckende Negroni seit den 1920er-Jahren vor dem Essen getrunken. Eine neue Variante kommt jetzt aus Venedig: Negroni San Clemente. Erfunden hat ihn Vincenzo di Turio, Chefkoch im San Clemente Palace Kempinski Venedig, der das Rezept während seiner Zeit in Indien kreierte und jetzt noch einmal verfeinert hat.

Rezept für den Negroni San Clemente: 1 Liter Pink Grapefruit-Saft, 1,5 Liter Wasser, 200 Gramm Zucker, 100 ml Aperol Zesten von der Grapefruit-Schale, 60 ml Wermut, in Gin (60 ml) eingelegte Wacholderbeeren.

Vegan und ohne Alkohol: Gespritzter Traubensaft in der Partyflasche

Der österreichische Bio-Safthersteller Höllinger hat heuer einen "Kindersekt" auf den Markt gebracht. Der Sekt besteht aus direktgespresstem Traubensaft, Wasser und Kohlensäure. Der Safthersteller verzichtet auf zugesetzten Zucker und tierische Gelatine zum Klären.