In solchen Küchen essen wir um 170 Kalorien mehr.

© hikesterson/iStockphoto

Genuss
09/12/2016

Warum wir in offenen Küchen mehr essen

Welchen Einfluss die Umgebung auf das Essverhalten hat.

Ein schön gedeckter Tisch in einer ansprechenden Umgebung - da schmeckt jede Mahlzeit besser. Forscher der University of Notre Dame's School of Architecture fanden nun in einer Studie heraus, dass die Umgebung noch stärkere Einflüsse hat. So bewirkt etwa das Konzept einer offenen Küche eine höhere Kalorienaufnahme.

Nahtloser Übergang

In der offenen Küche gehen Koch- und Essbereiche praktisch nahtlos ineinander über. Das ist modern und stylisch, nicht nur in Kantinen oder Buffet-Restaurants bringt dieses Konzept größere Sichtbarkeit und Komfort. Gleichzeitig werde dadurch aber auch eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, schreiben die Forscher im Magazin "Environment and Behavior". "Es ist wahrscheinlicher, dass wir öfter aufstehen und auf das Essen zusteuern und dadurch mehr essen."

In der Studie nahmen die teilnehmenden Studenten in einer offenen Küche im Schnitt um 170 Kalorien mehr zu sich, als in einer geschlossenen. Die Ergebnisse sollten von Küchen- und Restaurantdesignern berücksicht werden, fordern die Studienautoren.