Genuss
06.07.2017

Warum Amerikaner jetzt Schokolade schnupfen

Süßer Genuss ohne Kalorien: Ein fein gemahlenes Schokoladenpulver namens Coco Loko verdrängt derzeit Energydrinks vom US-Markt.

Mit Coco Loko verspricht die Herstellerfirma aus Oregon den Konsumenten einen "legalen Drogentrip": Das neu auf den Markt gebrachte Schokoladenpulver wird nicht gegessen, sondern geschnupft. Also high werden mit einer gut schmeckenden Substanz – und das ganz ohne Kalorien.

Zuerst brachte das Unternehmen Legal Lean einen alkoholischen Energydrink namens "Four Loko" heraus. Jetzt gibt es die aufputschenden Inhaltsstoffe wie Kakao, Ginkgo Biloba, Taurin und Guarana als Pulverform. Wenige Konsumenten wissen, dass ungesüßtes Kakaopulver eine Koffein-ähnliche Substanz names Theobromin enthält. Die organische Verbindung gehört zu den psychotropen Substanzen aus der Gruppe der Stimulantien und hat eine anregende Wirkung auf das Nervensystem.

Nick Anderson, der 29-jährige Gründer von Legal Lean, erzählte der Washington Post, dass er bereits vor einigen Monaten von einem "Schokoladen-Snorting-Trend" in Europa hörte. Daraufhin probierte er den schokoladigen Schnupftabak selbst aus und war begeistert. Der Start-up-Gründer investierte 10.000 Dollar und tüffelte zwei Monate lang an einer Rezeptur.

US-Behörde hat das Produkt noch nicht überprüft

Aber was bewirkt Coco Loko (auf Spanisch bedeutet "loco" "verrückt") nun wirklich? "Es hat die fast die gleichen Auswirkungen wie ein Energy-Drink: Du fühlst Dich euphorisch, bist aber auch motiviert, Dinge zu erledigen." Das Gefühl soll 30 Minuten bis eine Stunde andauern – die Kosten: 19,99 Dollar (17,50 Euro) für 35 Gramm.

US-Mediziner warnen laut Medienberichten bereits, denn die Food and Drug Administration habe dieses neue Lebensmittel noch nicht überprüft. Wie Anderson zugegeben hat, ist das Produkt tatsächlich nicht neu: Bereits vor zwei Jahren erfand der belgische Chocolatier Dominique Persoone Schokolade zum Schnupfen und einen eigenen Shooter, um sich den Kick schneller holen zu können.