Genuss
04.09.2017

Vorarlbergerinnen wollen Preis für weltbestes Eis

Mit einer Kreation aus Joghurt mit Limette, Minze und Brombeere wollen die Teilnehmerinnen überzeugen.

Die Vorarlbergerinnen Katarina Rankovic, Manuela Strabler und Linda Peterlunger, Eismeisterinnen der Manufaktur Kolibri aus Wolfurt, rittern am kommenden Wochenende in der Adria-Stadt Rimini um den internationalen Titel "World's Best Gelato". In Rimini messen sich die 36 besten Speiseeishersteller der Welt aus 19 Nationen und vier Kontinenten.

Publikum darf Kreationen probieren

Die Vorarlbergerinnen stellen eine Kreation aus Joghurt mit Limette, Minze und Brombeere mit dem Namen "Königin des Sommers" vor, mit der sie sich im Juli in Berlin unter 16 Finalisten durchgesetzt und den Zugang zum Finale in Rimini errungen hatten. Die Teilnehmer an der WM der Eishersteller in Rimini wurden im Laufe von drei Jahren in nationalen Wettbewerben mit 1.800 Teilnehmern ausgewählt.

Von Freitag bis zum Sonntag wird das Publikum in Rimini Schlange stehen, um im Park Federico Fellini entlang der Strandpromenade die verschieden Eiskreationen zu probieren. Zwei Jurys, deren Mitglieder allesamt Experten für Speiseeis sind und von überall herkommen, werden ihre Bewertung abgeben, die 80 Prozent der Gesamtbeurteilung ausmacht. Die restlichen 20 Prozent entfallen auf die Stimmen des Publikums. Bewertungskriterien sind Struktur, Optik und Geschmack der Eissorten.