Genuss
23.10.2017

US-Kette Domino's Pizza hat große Pläne für Wien

Die Daufood Austria GmbH eröffnete in Wien-Floridsdorf die erste Filiale von Domino's Pizza: Die Betreiber halten auch die Franchise-Rechte für Slowakei, Tschechien, Ungarn.

Die US-Schnellrestaurantkette Domino's ist nun auch mit einer ersten Filiale in Österreich vertreten. Die Niederlassung des Pizza-Lieferservice in Wien-Floridsdorf ist eine von mehr als zehntausend weltweit. Betreiber ist die Daufood Austria GmbH, die die Franchise-Rechte für Domino's Pizza für Österreich, Tschechien, die Slowakei und Ungarn besitzt. Für Wien hegt man große Pläne.

Erstes Ziel der Firma in Österreich ist es, Wien flächendeckend zu beliefern. Dazu würden in einigen Jahren wegen des relativ engen Lieferradius wohl zumindest 25, wenn nicht sogar bis zu 40 Filialen nötig werden, hieß es bei Daufood Austria auf APA-Anfrage. Geliefert wird im Radius von vier Minuten, versprochen wird eine Lieferung binnen 30 Minuten. Man will in erster Linie auf Lieferungen per E-Bike setzen.

Man wolle den Markt umrühren, hieß es in einer Aussendung am Montag. Zu den Investitionssummen und Umsatzzielen gab es auf Nachfrage allerdings keine Angaben. Nach einem erfolgreichen Eintritt in Wien könnten andere größere Städte wie Graz oder Linz überlegt werden, hieß es. Wachsen will Daufood Austria auch in den Nachbarländern, wo man die Domino's-Lizenz hat. So werde in Bratislava noch heuer eine zweite Filiale eröffnet.