Genuss 18.01.2013

Und jetzt eine heiße Suppe!

Es ist kalt. Machen Sie sich Hühner-Nudelsuppe nach einem Rezept von Simon Xie Hong.

Wenn der Winter so ist, wie er gerade ist, muss der Mensch zu Notfallmaßnahmen greifen. Also besorgt er sich ein Huhn, Lauch und Frühlingszwiebel, überprüft seinen Vorrat an getrockneten Pilzen (falls ausgegangen, auffüllen), weiters ersteht er Ingwer und Zitronengras, 1 Chilischote, Schalotte mit Schale, Sake (Reiswein - zur Not tut es auch weißer, trockener Sherry oder Weißwein), Sojasauce, Baby-Pak-Choi, getrocknete Algen und frische Pilze. Sie ahnen, worauf wir hier hinaus wollen: eine asiatisch inspirierte Hühnersuppe ist das einzige, was dem Körper nach Schneeschaufeln und Frieren an der Bushaltestelle helfen kann.

Huhn ...

Wenn Sie sich fragen, ob wir beim Schreiben so klamme Finger hatten, dass wir die Mengenangaben vergessen haben - das Rezept wurde inspiriert von einem der besten Kochbücher des letzten Jahres. Es heißt Vienna Chinatown und wurde verfasst von Florian Holzer (Restaurantkritiker und Autor des Freizeit-Kurier) und Simon Xie Hong (Patron und Küchenchef des wunderbaren ON, der China Bar und eines demnächst zu eröffnenden China-Lokals am Naschmarkt). Das Buch ist im letzten Jahr im Pichler-Verlag erschienen.

... Zitronengras ...

Simon verzichtet aus Absicht auf Mengenangaben, sondern empfiehlt sich einfach aufs Gefühl bei der Dosierung zu verlassen. Der Empfehlung kann man sich anschließen, Kochen ist Gefühlssache.

Huhn ist übrigens, so erfahren wir aus dem Buch, in China einer der wichtigsten Fleischlieferanten. Es wird wenig verwundern, dass es in dem großen Land auch ungefähr so viele Zubereitungsarten für das Geflügelte gibt wie Dialekte.

... Ingwer ...

Simon Xie Hong verwendet in seinen Rezepten die Brust und die Keule des Huhns für andere, weiterführende Zubereitungen. Die sparen wir uns an dieser Stelle und garen das Huhn gemeinsam mit den anderen Zutaten in einem Topf Wasser. Getrocknete Pilze, Lauch, Frühlingszwiebel, Ingwer (mit Schale, leicht angedrückt), Chili, Zitronengras, Schalotte mit Schale sowie Sake kommen gemeinsam in den Topf. Dessen Inhalt wird jetzt erhitzt, einmal aufkochen lassen und dann für 45 Minuten bis zu einer Stunde knapp unter Siedepunkt köcheln lassen.

... und viel Gemüse

Ist die Suppe fertig, werden Gemüse und Huhn entfernt. Das Huhn wird in löffelgerechte Stücke geschnitten und getrennt aufbewahrt. Es wird dann kurz vor dem Servieren mit der Suppe noch einmal erwärmt.

Diese kommt mit Pak-Choi, getrockneten Algen und frischen, in Scheiben geschnittenen Champignons zu Tisch, nachdem diese Zutaten kurz in ihr erwärmt wurden. Und dann gibt es noch Nudeln, die Sie entweder selbst zubereiten oder im Asialaden erstanden haben.Die Nudeln kochen Sie in heißen Wasser al dente. Sie werden ebenfalls in der heißen Hühnersuppe serviert, wodurch die Nudeln noch ein bisschen nach garen.

( Kurier ) Erstellt am 18.01.2013