© REUTERS/MIKE BLAKE

Whiskey
03/08/2017

Starbucks führt Whiskey-Kaffee ein

Der US-Kaffeehausriese bringt zwei Spezialgetränke in den Verkauf, für die Kaffeebohnen in Whiskey-Eichenfässern gelagert wurden.

von Anita Kattinger

Starbucks will nun Whiskey-Fans mit einer Innovation ins Geschäft locken: Wie das Unternehmen in Seattle bekannt gab, kommen zwei neue Spezialgetränke in den Verkauf. Diese bestehen aus Bohnen, die in Whiskey-Fässern gelagert wurden. Auch die mit Whiskey aromatisierten Kaffeebohnen sollen abgepackt erhältlich sein.

Die "frisch geleerten" Eichenfässer für die Sulawesi-Kaffeebohnen stammen von der lokalen Destillerie Woodinviell Whiskey aus Washington State, wie CNN berichtet. Die Kaffeebohnen werden während der Lagerung per Hand umgerührt, damit wirklich jede Bohne mit dem Eichenfass in Kontakt kommt. Der Röstprozess selbst verbrennt einen möglichen Alkohol-Anteil, laut Unternehmen bleiben nur die Whiskey-Aromen zurück.

Die Innovation ist insofern interessant, da vor kurzem Jack Daniel's den umgekehrten Weg bekannt gegeben hat – in diesem Fall verpasst der Whiskey-Hersteller zugekauften Kaffeebohnen eine Whiskey-Infusion.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.