© Anita Kattinger

Rezept
01/19/2016

So macht man Pizza-Waffeln

Wieso müssen Pizzen immer flach und rund sein? Wir haben Pizza-Waffeln getestet.

Gourmets werden vor Entsetzen den Atem anhalten. Wie lassen sich Frühstück und Abendessen kombinieren? Für den amerikanischen Youtube-Kanal Food Steez ist die Antwort einfach: mit Pizza-Waffeln.

In dem Video platziert der Koch kleine Teigstücke auf dem Waffeleisen und belegt diese mit den Zutaten. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine Geschmacksverwirrung, wir haben das Rezept getestet, das auch mit einem Fertigteig aus dem Supermarkt funktioniert. Das beschichtete Waffeleisen musste in diesem Fall nicht befettet werden. Zuerst ein passendes Stück vom Teig abschneiden und auf das Waffeleisen legen, danach pikante Zutaten wie Paradeisersauce, Käse, Schinken und Oregano darauf platzieren. Anschließend mit einem gleich großen Teigstück abdecken. Zwei Minuten später waren unsere Pizza-Waffeln fertig.

Nun die Frage nach dem Vorteil zur herkömmlichen Methode: Die Backzeit ist reduziert und die Pizza-Waffel ist ein handliches Fingerfood auf jeder Party. Ist die Idee wirklich neu? Nein, streng genommen handelt es sich um eine Calzone, die nicht im Backofen gebacken wurde.

Tipp: Dieses Brot-Rezept eignet sich als Pizzateig.

So funktioniert es

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare