Genuss
27.02.2016

So viel kosten Germknödel im Skigebiet

Eine Rangliste zeigt die Preise von Germknödel mit Vanillesauce in Österreichs Top-Skiregionen.

Das Einkehren in der Hütte kann im Skiurlaub ziemlich teuer werden. Bereits vergangenes Jahr verglich das Ski-Portal Snowplaza die Preise von Germknödel in den beliebtesten Skigebieten Österreichs und erstellte einen Germknödel-Index. Das hat einen einfachen wirtschaftlichen Hintergrund: Die Grundzutaten für die beliebte Speise (Weizenmehl, Germ, Eier, Milch, Zucker, Butter, Vanille, Salz) kosten in jedem Bundesland gleich viel, also müsste eine Portion der Mehlspeise auf gleich hoch gelegenen Hütten ähnlich viel kosten. Tut sie aber nicht.

Für das Ranking wurden die Preise von Germknödel mit Vanillesauce im jeweils höchsten Bergrestaurant in 20 der beliebtesten Skigebiete in Österreich und Deutschland verglichen. Die Preise schwanken zwischen 5,20 Euro in der Gamsmilchbar in Obertauern auf 2.200 m Höhe und 14 Euro im Panoramarestaurant Rüfikopf in Lech-Zürs am Arlberg auf 2.350 m Höhe, wobei eine heiße Schokolade im Preis inbegriffen ist.

Der Durchschnittspreis für einen Germknödel in Österreich beträgt 6,95 Euro. Damit sind die Preise im Vergleich zum Vorjahr um knapp 50 Cent gestiegen.

Die zehn teuersten Germknödel auf Österreichs höchstgelegenen Skihütten:

Platz 1: Lech am Arlberg, Restaurant Rüfikopf, 2.350 m, 14,00 €

Platz 2: Mayrhofen, Schneekarhütte, 2.250 m, 9,50 €

Platz 3: Nassfeld, Kofelalm, 1.920 m, 7,90 €

Platz 4: Zillertal, Arena Gipfeltreffen, 2.300 m, 7,50 €

Platz 5: St. Anton am Arlberg, Valluga View, 2.650 m, 7,50 €

Platz 6: Kitzsteinhorn, Gipfelrestaurant, 3.029 m, 7,30 €

Platz 7: Ischgl, Restaurant Sattel, 2.500 m, 6,90 €

Platz 8: Saalbach-Hinterglemm, Westgipfelhütte, 2.096 m, 6,70 €

Platz 9: Montafon, Schafberghüsli, 2.130 m, 6,60 €

Platz 10: Serfaus-Fiss-Ladis, Hexenseehütte, 2.580 m, 6,40 €

Das vollständige Ranking finden Sie hier.