Genuss
30.04.2017

Noch Ostereier zu Hause? Machen Sie Eiaufstrich!

Ob Sie nun wirklich noch Ostereier zu Hause haben oder nicht: Mit diesen zwei Rezepten trumpfen Sie am Wochenende auf.

Für bereits gekochte Eier gibt es wenige Rezepte, die wirklich raffiniert sind – dabei braucht es viel Raffinesse gar nicht, damit die Eier nicht im Müll landen. Für ein zünftiges Frühstück am Wochenende lassen sich mit diesen ein selbst gemachter Eiaufstrich zaubern.

Wie vor Ostern bereits berichtet, bleiben hartgekochte Eier mindestens vier Wochen frisch, wenn die Schale unbeschädigt ist. Ist die Schale noch dazu farbig lackiert, dringen Bakterien schwieriger ein. Ein Geruchstest macht sicher: Wenn die Eier nicht faulig riechen, können sie weiterverarbeitet werden.

Rezept für Hobbyköche:

8 harte Eier
1 Topfen-Packung
2 Essiggurkerl
2 TL Senf
1-2 EL zimmerwarme Butter
Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Zwei Eier klein hacken und beiseite stellen. Alle anderen Zutaten gut miteinandern vermischen. Wer die Masse cremiger haben will, kann 1 bis 2 Löffel Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die klein gehackten Eier vorsichtig unterheben. Mit Schnittlauch garnieren.

Tipp: Topfen und Butter lassen sich durch eine reife Avocado ersetzen.

Rezept für Gourmets:

80 g Dinkelschrot
300 g Gemüsefond oder Wasser
5 Stk. hartgekochte Eier
180 g Mayonnaise
1 EL Sauerrahm
20 g fein geschnittenen Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Senf

Dinkelschrot im Gemüsefond bei mäßiger Hitze ca. 5 Minuten kochen und zugedeckt auskühlen lassen. Die hartgekochten Eier mit einer Krenreibe reißen und zusammen mit Mayonnaise und Sauerrahm unter den Dinkelbrei mischen. Mit Salz, Pfeffer, Senf und Schnittlauch abschmecken.