Genuss
31.10.2017

Die Saison hat begonnen: Die besten Gansl-Restaurants

Schick oder traditionell: In diesen Restaurants schmeckt das Gansl ganz besonders gut. Teil 2.

Rudis Beisl, 1040 Wien

Ein regelrechtes Griss um das Martini Gansl gibt es in Rudis Beisl, das mit einer Haube gekrönt ist: Das kleine Lokal von Haubenkoch Christian Wanek bietet bis zum 15. Dezember das Geflügel an. Wie in den vergangenen Jahren wird die Gansl-Portion mit Rot- und Weißkraut sowie mit Erdäpfel- und Semmelknödel serviert (20,50 Euro).

Info: Rudis Beisl, Wiedner Hauptstraße 88, 1050 Wien, Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr und 18 bis 23 Uhr (Küche 11:30 bis 14:30 und 18 bis 22 Uhr)

Grünauer, 1070 Wien

In der Institution in Wien-Neubau werden dem Gast nur Klassiker aufgetischt, die Patron Christian Grünauer vorher abgesegnet hat, beziehungsweise die ihm auch schmecken: Leider dauert die Saison nur bis zum 18. November. Wie vergangenes Jahr setzt Grünauer wahlweise auf Weißkraut und Gansl-Füllung oder Rotkraut und Knödel – die Portion kostet heuer 21 Euro. Der 11.11. ist bereits ausgebucht.

Info: Grünauer, Hermanngasse 32, 1070 Wien, Montag bis Freitag 18 bis 24 Uhr

Meixner's Gastwirtschaft, 1100 Wien

Berta und Karl Meixner führen seit Jahrzehnten ihr gutbürgerliches Gasthaus in Favoriten: Die Gansl-Portion wird mit Bratapfel und wahlweise Erdäpfelknödel oder Serviettenknödel und Rotkraut oder warmem Speck-Krautsalat serviert (20,60 Euro). Die Martinigansl-Saison dauert nur bis 17. November.

Infos: Meixner's Gastwirtschaft, Buchengasse 64, 1100 Wien, Montag bis Freitag 11:30 bis 15 Uhr, 17:30 bis 21:30 Uhr (Küche 11:30 bis 14:30 Uhr und 17:30 bis 21:30 Uhr)

Gasthaus Quell, 1150 Wien

Sofern es in der heutigen Zeit noch Geheimtipps gibt, so wäre das Gasthaus Quell einer: Im unscheinbaren Wirtshaus mit Herrgottswinkel schmecken das Reisfleisch, das Beinfleisch mit Dillfisolen oder die Schwiensleber noch genauso wie vor 50 Jahren. Die Gansl-Portion mit Rotkraut und Bratapfel, die bei der Reservierung bestellt werden sollte, gibt es ab 7. November und kommt heuer auf 16,50 Euro.

Info: Gasthaus Quell, Reindorfgasse 19, 1150 Wien, Montag bis Freitag 11 bis 24 Uhr (Küche von 11 bis 22:45 Uhr), Gansl-Saison dauert rund zwie Wochen

Gut Purbach, 7083 Purbach

Max Stiegl ist berühmt für seinen Gänsebraten: Der eben erst mit drei Hauben gekürte Küchenchef serviert unter anderem eine Kroisbacher Gänseleber mit Quitten und Honigbrioche (22 Euro), Gansl-Ramen (14 Euro) oder pannonisches Gansl mit Himbeer-Rotkraut, Maroniknödel und Purbacher Nashi (32 Euro). Die Gansl-Saison dauert noch bis 19. November.

Info: Gut Purbach, Hauptgasse 64, 7083 Purbach, Montag 18 bis 23 Uhr, Donnerstag, Freitag und Samstag 12 bis 15 Uhr und 17 bis 23 Uhr, Sonntag und Feiertag 12 bis 22:30 Uhr