Tim Mälzer kam nach Wien.

© KURIER/Gerhard Deutsch

Das waren die 11 wichtigsten Eröffnungen 2015
12/24/2015

Das waren die 11 wichtigsten Eröffnungen 2015

Eyal Shani brachte das Miznon nach Wien, Tim Mälzer eröffnete den Salonplafond.

von Anita Kattinger

Miznon, 1010 Wien

Ein bisschen Tel Aviv und israelische Lebensfreude brachte Eyal Shani nach Wien. Hier eröffnete er vor wenigen Wochen sein viertes "Miznon". Auf der Karte stehen orientalische Köstlichkeiten wie gefüllte Pitas und sein Signature Dish Karfiol und Brokkoli im Ganzen gegrillt. Mehr über das neue Restaurant lesen Siehier.

Shiki, 1010 Wien

Japanische Haute Cuisine nach seinem Geschmack wollte der japanisch-österreichische Dirigent Joji Hattori mit seinem Edel-Japaner Shiki nach Wien bringen. Der Plan ging auf: Gault Millau 2016 krönte das Restaurant mit zwe Hauben. Warum sich der Dirigent ein eigenes Restaurant wünschte, lesen Siehier. Infos zu den neuen Hauben-Restaurants 2016 finden Siehier.

Salonplafond, 1010 Wien

So richtig kocht zwar der deutsche TV-Koch Tim Mälzer in Wien nicht auf, dafür setzt einer seiner Schüler Mälzers Ideen tatkräftig um. Neben einer kleinen Frühstückskarte dreht sich im Salonplafond alles um Vakuumgaren. Wer hinter dem 1,5 Mio. Euro schweren Gastro-Projekt steht, lesen Siehier.

O boufés, 1010 Wien

Es war das Jahr des Konstantin Filippous: Zuerst eröffnete der Österreichere mit griechischen Wurzeln und seine Ehefrau Manuela eine Weinbar neben ihrem Drei-Haubenrestaurant. Dann wurde er zum Koch des Jahres 2016 gekürt. Ein ausführliches Porträt über den Haubenkoch lesen Siehier. Über die besten Weinbars in Wien, lesen Siehier.

Karma Ramen, 1040 Wien

Die japanischen Nudelsuppen namens Ramen haben Wien erobert, die mit Gewürzölen und Toppings gepimpt werden. Quereinsteiger Igor Kuznetsov macht in seinem Karma Ramen die dunklen Weizennudeln selber, und beim Zubereiten der Speisen lässt es sich dank offener Küche zusehen. Was hinter diesem Trend steckt, lesen Siehier.

Swing Kitchen, 1040 Wien

Charly Schillinger, der in Großmugl ein veganes Gasthaus betreibt, eröffnete zuerst in Wien-Neubau ein fleischloses Fastfood-Restaurant, ein halbes Jahr später folgte dann im 4. Bezirk der zweite Standort. Die Swing Kitschen soll mit ihrem Industrial Chic der 20er an die damalige Aufbruchsstimmung erinnern. Mehr über das Konzept lesen Siehier.

China Bar an der Wien, 1050 Wien

Haubenkoch Simon Xie Hong hat mit der China Bar an der Wien seinen vierten Streich eröffnet. Im ehemaligen Horvath tischt er scharfe Sichuan-Küche auf, die im Westen Chinas gegessen wird. Neben Ramen widmet sich die Karte der Meeresküsten-Küche. Mehr über die Speisen lesen Siehier.

Marktwirtschaft, 1070 Wien

Trendforscher sagen den "neuen" Markthallen eine große Zukunft voraus. Die Marktwirtschaft kombiniert Marktstandln kleiner, regionaler Anbieter mit einem kulinarischen Tagesangebot – angefangen von einer feinen Frühstückskarte bis zu selbst angesetzten Likören. Wer hinter diesem Konzept steht, lesen Siehier.

The Brickmakers, 1070 Wien

Charlie P's-Chef Brian Patton hatte wieder den richtigen Riecher: Nachdem er seine Briskets und sein Pulled Pork bereits in einem Pop-up-Lokal am Donaukanal bereits abgetestet hatte, eröffnete er sein Brickmakers. Runter gespült werden die zarten Rippchen mit Craft Beer vom Brauwerk. Mehr über die Speisen lesen Siehier.

Winisan, 1080 Wien

Wini Brugger ist zurück: Der ehemaligen Koch des Indochine 21 hat einen japanischen Heurigen in einem alten Backhaus aufgemacht. Hier gibt es alles vom Huhn auf Yakitori-Spießchen. Passend zum Heurigen-Ambiente dürfen Wein und Bier nicht fehlen. Die Öffnungszeiten finden Siehier.

Yppenplatz 4, 1160 Wien

Die Ottakringer Brauerei ging unter die Gastronomen: Damit man das Spezialbier des eigenen Ablegers Brauwerk besser in Szene setzen kann, renovierte das Unternehmen das ehemalige Marktamt am Yppenplatz. Für die Würstel-Kreationen stand Haubenkoch Christian Petz Pate. Infos zum Angebot finden Siehier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.