Genuss
10.08.2017

Restaurantkritiker beklagen Einhorn-Hype

© Bild: Instagram / The End

Der Trend um die fantasievollen Geschöpfe reißt nicht ab, Restaurantkritiker sprechen von "Instagram-Ködern".

Milchshakes, Kaffees, Bagels, und mittlerweile auch Kuchen: Knallbunte Speisen und Getränke im Einhorn-Stil scheinen zum festen Bestandteil der New Yorker Gastronomie zu zählen. "Es ist offensichtlich ein Trend", sagt Katie Rosenhouse, die die Bäckerei Buttermilk Bakeshop im Stadtteil Brooklyn betreibt.

Ihr "Unicorn Cheesecake" besteht aus blauem Kuchenteig und einer bunten Masse aus Doppelrahmkäse mit Vanillearoma und Lebensmittelfarbe. In ihrer vor dreieinhalb Jahren eröffneten Bäckerei immer dasselbe zu backen, sei einfach langweilig, sagt Rosenhouse. Vor allem Kinder seien Fans des Einhorn-Kuchens.

Cafes, Bäckereien und Restaurants haben in New York unter anderem Kaffee-Getränke, Milchshakes, Bagels und sogar Cocktails im Einhorn-Look entwickelt. Kunden verbreiten Fotos der bunten Kreationen in sozialen Netzwerken, weshalb Restaurantkritiker teils von "Instagram-Ködern" sprechen.