Genuss
19.11.2017

das bistro: französische Klassiker für Graz

Gastronom Nino Rath eröffnete das bistro in Graz: Küchenchef Torsten Zimmermann setzt auf französische Hausmannskost und österreichische Klassiker.

Die Grazer haben einen neuen kulinarischen Szene-Treff: Nino Rath, der zuvor bereits Restaurantleiter im Ceconi‘s von Jörg Wörther war, eröffnete in Graz ein französisches bistro. Für die Küche gewann er Torsten Zimmermann, der zuvor im Hauben-Restaurant Kupferdachl in Unterpremstätten werkte.

Nur auf französische Klassiker wollte das Team nicht setzen: "Unsere Philosophie ist die klassische, französische Bistroküche: einfache Gerichte, unaufgeregtes Flair, pure Gemütlichkeit", so Rath. "Natürlich darf aber auch die heimische Küche nicht fehlen, österreichische Gerichte und regionale Produkte spielen eine genauso wichtige Rolle." Küchenchef Zimmermann ergänzt: "Die klassische, französische Küche ist sehr bodenständig und einfach. Mit wenigen Komponenten am Teller, stets auf die Grundprodukte reduziert und dennoch aufregend im Geschmack."

Zu Mittag gibt es zwei täglich wechselnde Mittagsmenüs (11:30 bis 14 Uhr). Nachmittags stehen verschiedene Quiches (Quiche Lorraine, 3,80 Euro) und kleine, französische Spezialitäten wie Entenleberpralinen (7,50 Euro) zur Auswahl. Für die Abend-Karte setzt Zimmermann unter anderem auf Erbsenschaumsuppe mit Flusskrebsen und Paradeiser (9,50 Euro), auf Huhn in zwei Gängen (2 Personen, 38 Euro) oder Tarte Tatin und Vanilleeis (8,50 Euro).

Info: das bistro, Schmiedgasse 22, Graz, Montag bis Freitag von 11 bis 23 Uhr (Küche von 11:30 bis 14 Uhr und 18 Uhr bis 21:45 Uhr)