Genuss
12.01.2017

Topfen und Beinschinken: Pizza auf österreichisch

Zwei junge Quereinsteiger servieren richtig gute Pizzen nahe der Mariahilfer Straße.

Super Mario, ein paar Stehhocker, der Sound der 80er und 90er und viel Geschmack – bei der Mariahilfer Straße hat mit dem Bros ein kleines Pizza-Lokal mit viel Hipster-Charme aufgemacht. Wer braucht schon Pizzen im Napoli-Style?

Serge Bensa schiebt Pizzen nach österreichischer Machart in den Ofen: Die "La Beinschinken" wird, wie der Name schon sagt, mit Beinschinken, Zwiebeln, Fior di Latte, karamellisierten roten Zwiebeln, Parmesan und einem Klacks Rahm serviert. Auch die "Cinque Formaggi", eine Pizza bianca, wird mit einer himmlischen Topfen-Sauerrahm-Mischung als Unterlage serviert. Die "Schwammerl"-Pizza garnieren die beiden mit sautierten Austernpilzen, Taleggiokäse, Champignons und Pesto-Klecks.

Der Teig besteht aus einem eigenen angesetztenSauerteig, der ein bisschen an Brotfladen erinnert. Und streng genommen dann doch ein wenig an Neapel anstreift, denn für ihren "Lievito madre" verzichten neapolitanische Bäcker auf Germ.

Wermutstropfen im Bros: Die Pizzen haben mit einem Durchmesser von 22 Zentimetern eine recht kleine Größe (6,5 Euro).

Info: Bros. Pizza, Zollergasse 2, 1070 Wien, Dienstag bis Samstag 12 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr