© Hutter

Schottengasse
10/09/2017

Nordsee expandiert in der Wiener Innenstadt

In prominenter Lage hat die Fisch-Restaurantkette Nordsee ihren vierten Standort in der Wiener Innenstadt eröffnet.

von Anita Kattinger

Das deutsche Unternehmen Nordsee setzt seinen Modernisierungskurs in Österreich fort: Am Schottentor investierte die Restaurantkette rund 800.000 Euro in eine 120 Quadratmeter große Filiale. Wie die anderen Standorte wählte man ein jüngeren Design mit Neonschriften und einer Lichtkonstruktion aus gewundenen Tauen mit hängenden Glühbirnen. Eine rote Holzvertäfelung im Vintage-Stil und Fließen in hellblauem Farbverlauf sollen ein maritimes Ambiente schaffen.

Seit 2011 wird in die Modernisierung und den Ausbau der österreichischen Standorte investiert: 2016 wurde die umsatzstärkste Filiale Österreichs in der Kärntner Straße nach komplettem Umbau neueröffnet. Alexander Pietsch, Nordsee Österreich-Geschäftsführer: "Die Wiener Innenstadt als besonders frequenzstarker Knotenpunkt ist ein für uns strategisch wichtiger Standort. Eine neue Filiale in unmittelbarer Nähe zur belebten Freyung und zur Universität Wien war für uns deshalb eine konsequente Fortsetzung unserer Standort-Strategie."
Das Traditionsunternehmen möchte in jedem Standort die Regionalität betonen: In der Schottengasse entschied man sich für Plakate von Künstlers wie Klimt und Schiele aus der Zeit rund um die Jahrhundertwende.

Info: Nordsee, Schottengasse 9, 1010 Wien, Montag bis Sonntag 9 bis 23 Uhr

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.