Genuss
01.03.2018

Erster digitaler Bauernmarkt hat eröffnet

100 österreichische Kleinproduzenten bieten ihre Produkte auf der Online-Plattform markta an.

Am 1. März startete der erste digitale Bauernmarkt – rund 100 österreichische Kleinproduzenten bieten bereits ihre Produkte bei markta an und es werden täglich mehr. Der digitale Bauernmarkt markta soll es Städtern leichter ermöglichen, mit regionalen Produzenten in Kontakt zu treten und ihre Lebensmittel zu kaufen.

So funktioniert es: Auf markta.at erstellen sich die Landwirte ihren eigenen Online-Marktplatz, auf dem sie ihre Produkte anbieten. Kunden klicken sich durch die virtuellen Marktstandln oder bestellen speziell zusammengestellte Regions- und Themenpakete.

Damit aber der Bauernmarkt aber nicht nur digital abläuft, findet am 16. März in der Ottakringer Brauerei ein Event statt: Produzenten präsentieren ihre Produkte, es darf gekostet werden und den Produzenten Fragen aus dem Alltag gestellt werden. "Mit markta wollen wir den Zugang zu Lebensmitteln neu denken und den KundInnen neue Möglichkeiten geben, zu regionalem und richtig gutem Essen zu gelangen", meint Theresa Imre.

Logistik-Partner ist die Österreichische Post AG, die die Pakete bei Bedarf bereits am nächsten Tag gekühlt zustellen. Bis 31. März sind alle Lieferungen durch die Post übrigens kostenlos.