© Getty Images/iStockphoto/Pixtural/IStockphoto.com

LGV
03/10/2017

Wiener Gemüse-Bauern machen eigenes Geschäft auf

Die Landwirte wollen nicht mehr, nur in Supermärkten ihr Gemüse verkaufen und eröffnen im 4. Bezirk ein eigenes Geschäft.

von Anita Kattinger

Bisher gab es Gemüse und Obst von Wiener Bauern, die sich zur LGV (Landwirtschaftliche Gemüse- und Obstverwertungsgesellschaft für Wien und Umgebung) zusammengeschlossen hatten, nur in Supermärkten. Das soll künftig anders sein: Via Crowdfunding hat sich die Genossenschaft 300.000 Euro Kapital für ein Geschäft im 4. Bezirk geholt. Nach dem Gärtnerkistl kommt das Gärtnergschäftl: "Wir führen unseren traditionellen Genossenschafts­gedanken in die Zukunft und setzen bei der Finanzierung unseres Innovationsprojekts auf Crowdfunding. Wir freuen uns sehr, dass unser LGV-Gärtnergschäftl von den Investoren so positiv aufgenommen wird und wir mit unserer Innovationsschmiede vom Start weg die Crowd begeistern können", freut sich Florian Bell, Vorstandsvorsitzender der LGV-Frischgemüse.

Rund 420.000 Euro wird die LGV in ihr neues Gärtnergschäftl im 4. Bezirk investieren: Regionale und saisonale Spezialitäten von über 40 Partnern werden zur Auswahl stehen. Damit realisiert die LGV-Frischgemüse ein bislang einzigartiges Shopkonzept in Wien. Im Gärtnergschäftl wollen die Landwirte neue Gemüse- und Convenienceprodukte den Kundinnen und Kunden präsentieren und deren Feedback einholen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.