Genuss 04.03.2013

Lafer macht Räucherforelle mit Kräutertopfen

Forelle in der Fastenzeit - aber diesmal nicht in Butter gebraten.

Die Zutaten für für 4 Portionen:

2 geräucherte Forellen

2 große festkochende Kartoffeln

50 g Butterschmalz

Salz, Pfeffer aus der Mühle

250 g Magerquark

150 g Naturjoghurt

1 Bund gemischte Kräuter (z. B. Peterslie, Kerbel, Schnittlauch)

2 Beete Gartenkresse

Schalenabrieb und Saft von ½ unbehandelten Zitrone

50 g Forellenkaviar

Die Haut von den Forellen abziehen und die Filets von den Gräten lösen.

Kartoffeln waschen, trocken tupfen und in 2-3 mm dünne Scheiben schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelscheiben darin goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Kräutercreme die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Kräuter grob hacken und die Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden. Kräuter und Kresse mit dem Joghurt in einen Mixer geben und fein pürieren. Mit dem Quark mischen und mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und dem Zitronensaft abschmecken.

Kräutercreme auf Tellern verteilen und die Kartoffelscheiben und Forellenstücke darauf schichten. Mit Forellenkaviar garnieren.

Dazu einen Kopfsalat mit Zitronenvinaigrette servieren.

( Kurier ) Erstellt am 04.03.2013