Genuss 10.02.2017

Kochwettbewerb zu Ehren von Kim Jong-il

© Bild: APA/AFP/KCNA VIA KNS/KCNA

Köche boten extravagante Speisen anlässlich des 75. Geburtstages des "Geliebten Führers".

Suppe mit Fasanfleischbällchen und blaue Cocktails waren nur zwei der faszinierenden Einreichungen beim nationalen Kochwettbewerb, der am Donnerstag in Nordkorea zum 75. Geburtstag des 2011 verstorbenen Diktators Kim Jong-il gefeiert wurde.

Ein Video, das Reuters von der offiziellen nordkoreanischen Agentur KCNA zur Verfügung gestellt bekam, zeigt Köche, die im Pyongyang Noodle House verschiedene traditionelle koreanische Gerichte vorbereiten. "Das Fasanfleisch ist gut für die Gesundheit der Leute und das Fleisch selbst hat einen süßen Geschmack, so gibt es keine Notwendigkeit, viel Gewürz hinzuzufügen", sagte Pak Hye-ok, Chef des Noodle House, das die Fasanfleischbällchen-Suppe präsentierte. "Nichts kann ein frisches Fasanfleisch besiegen, wenn es gut mit Salz gewürzt ist."

Symbolbild aus dem Jahr 2013.
epa03657699 People walk around a large table looking at different dishes during the 18th Culinary Festival of the Day of the Sun… © Bild: EPA/KCNA
Der Wettbewerb, der über 300 Teilnehmer aus der nordkoreanischen Kochindustrie anzog, ist der siebente seiner Art und wurde laut KCNA von Dienstag bis Donnerstag veranstaltet. Der Geburtstag von Kim Jong-il am 16. Februar gilt als Nationalfeiertag im stalinistisch geführten von Personenkult geprägten Nordkorea und wird als "Tag des leuchtenden Sterns" bezeichnet.

Kim herrschte Nordkorea nach dem Tod seines Vaters, des noch mehr verehrten Staatsgründers Kim Il-sung, von 1994 bis zu seinem Tod 2011. Danach übernahm sein Enkel Kim Jong-un das Ruder. Menschenrechtler prangern immer wieder unzählige Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea an. Während Kim Jong-uns Herrschaft kam es zu Hungersnöten, während das Land zur Atommacht hochgerüstet wurde.

( Agenturen , kaa ) Erstellt am 10.02.2017