Genuss
08.11.2017

Koch-Show "The Taste": Kommen die Österreicher weiter?

Ganz schön knapp wurde es für die Österreicher in der letzten Runde der deutschen Koch-Show The Taste: Haubenkoch Michael Wankerl und Catharina Thümling zittern am Mittwoch erneut.

"Ich bin sehr froh, wenn der Gastjuror einen Abflug macht und ich ihn in dieser Staffel nicht mehr sehen muss" – Haubenkoch Roland Trettl machte vergangene Woche gegen Ende der Folge seinem Ärger Luft. Wegen der Entscheidung von Gastjuror Tohru Nakamura hatten zwei Kandidaten aus Trettls Team die Show verlassen müssen. Auch die Österreicherin Ulla war darunter, die mit ihrem gebackenem Fisch nicht überzeugen konnte.

Jetzt verbleiben noch zwei weitere Österreicher in der Kochshow, die heute Mittwoch (SAT.1, 20:15 Uhr) wieder ihre Kochkunst unter Beweis stellen müssen. Social-Media-Expertin Catharina Thümling musste in der Vorwoche ins Entscheidungskochen, weil sie einen der schwächsten Löffel abgeliefert hatte. Sie schaffte es aber schließlich doch noch in die nächste Runde.

Bislang keine Favoriten

Während Michael im Team von Cornelia Poletto werkt, ist Catharina im Team von Frank Rosin. Beide zählen bislang nicht zu den großen Favoriten in der fünften Staffel. Wobei Michael dennoch meist zu überzeugen weiß, die Leistung von Catharina ist durchwachsener. Aber die Show, die mit extrem guten Quoten aufwarten kann, ist immer für Überraschungen gut.

Michael kocht in Graz

Michael hat sein eigenes Mini-Lokal in Graz, von dem er leben kann. Der 47-Jährige kocht in der "Gerüchteküche" auf. In seine Pfannen und Töpfe kommt nichts aus fremden Ländern, er verarbeitet nur regionale und saisonale Produkte: "Ich esse gerne klassische Sachen, wie Schweinsbraten. Wenn das Produkt aus der Region ist, ist es mir lieber, als ein gezaubertes Gericht mit Papaya und Garnelen."

Backen tut der charismatische Koch gar nicht gern: "Für mich ist backen nicht kochen. Ich bin sehr emotional beim Kochen. Meiner Meinung nach braucht kein Mensch Rezepte. Man sollte die Sachen lieber anfassen, spüren und machen. Backen funktioniert aber nur nach Rezept."

Catharina bloggt ihre Gerichte

In Wien agiert die 31-jährige Social-Media-Expertin auch als Hobbyköchin, die Resultate davon bloggt sie auf ihrer Seite "Pop Up Girl".

Wichtig beim Kochen?

"Meine rosa Kochtöpfe dürfen auf keinen Fall in meiner Küche fehlen, auch weitere rosa und pinke Küchenutensilien brauche ich zum Kochen."

Ihr Angst-Gericht?

"Ich esse super gerne Oktopus. Ich glaube aber, dass mir das Kochen von Oktopus Schwierigkeiten bereiten würde, weil er schnell wie eine Schuhsohle schmeckt."

Die Spielregeln von "The Taste"

Ein Gast-Juror entscheidet zunächst, welches der vier Teams (angeführt von den Sterneköchen Cornelia Poletto, Frank Rosin, Roland Trettl, Alexander Herrmann) den besten Löffel ins Rennen geschickt hat und welches den schlechtesten. Aus dem schlechtesten Team muss ein Kandidat gehen, der von dem Teamchef bestimmt wird.

Danach kochen alle verbliebenen Kandidaten einen Löffel für die vier Sterneköche, die in einer Blindverkostung entscheiden, wer den langweiligsten "Taste" abgeliefert hat. Jeder Kandidat, der mit einem negativen, roten Stern bedacht wurde, muss schließlich ins Entscheidungskochen. Dort erklärt dann erneut der Gast-Juror, welcher Löffel ihm am besten und am wenigsten geschmeckt hat. Der Schwächste fliegt. In jeder Show müssen also zwei Köche "The Taste" verlassen.

Dem Gewinner der Staffel winken 50.000 Euro und ein eigenes Kochbuch.