Kürbis-Soufflé.

© /Michael Wissnig

Soufflé
09/28/2014

Johann Lafer: Süßer Kürbis

Die beliebte orange Frucht verleiht dem luftigen Soufflé Saftigkeit und Geschmack.

Der Kürbis ist ein "Zuagrasta". Durch Kolumbus kam er von Südamerika nach Europa. Heute gibt es unzählige Speisekürbisse, die sich durch ihren dezenten Geschmack und ihre Saftigkeit auch für Süßes eignen – etwa in einem zarten Soufflé. Dass man bei diesem Dessert aus aufgeschlagenen Eiern an einen Hauch denkt, kommt nicht von ungefähr. Das französische Wort souffle bezeichnet "Hauch, Atem". Hierzulande sind die Salzburger Nockerln wohl die bekanntesten Vertreter der Soufflé-Familie. In der Küche empfiehlt sich Aufmerksamkeit. Soufflés fallen gerne beim geringsten Lufthauch (etwa durch vorzeitiges Öffnen der Backrohrtür) zusammen.

Tipp

Damit das Soufflé gelingt, sollte man die Zutaten genau dosieren. Wichtig für das Gelingen ist, dass ihre Grundmischung die richtige Konsistenz hat. Wenn sie leicht vom Löffel fällt, ist sie gelungen. Den Eischnee richtig steif schlagen und die Masse behutsam unterheben, so werden Volumen und Luftfeuchtigkeit bewahrt.

Ungebacken können Sie den Teig ein bis zwei Stunden kühl stellen.

Da Soufflés bei Raumtemperatur schon zusammenfallen, sofort servieren!

Kürbis-Amaretti-Soufflés

Ofen auf 200 C° vorheizen.

Kürbis schälen und fein raspeln. Amaretti fein mahlen.

Förmchen bzw. Mocca-Tassen sorgfältig mit flüssiger Butter auspinseln und mit Zucker ausstreuen.

Milch mit Mocca-Pulver erhitzen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Mehl dazu geben und unterrühren.

Heiße Mocca-Milch nach und nach zur Mehlschwitze gießen, dabei zügig weiter rühren. Den entstandenen Brei in eine Schüssel umfüllen, Kürbisraspel und Amaretti zufügen und glatt rühren.

Eier trennen. Eigelb zur Kürbismasse geben und glatt rühren (möglichst ohne Klümpchen!). Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen.

Eischnee behutsam in 2 bis 3 Schritten unterheben. Soufflémasse bis kurz unter den Tassenrand füllen.

Tassen auf ein Gitter in der untersten Einschubleiste des heißen Ofens stellen und ca. 12 min. backen.

Souffles aus dem Ofen nehmen, mit etwas Staubzucker bestäuben und sofort servieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.