Rezept: Hendlbrust mit Quinoa, Pilzen & Roten Rüben

BUCHBESPRECHUNG!!!<br />
<br />
"Einfach frisch kochen" (Süd…
Foto: Südwest Verlag/Monika Schürle & Maria Grossmann Hendlbrust mit Quinoa, Pilzen &amp; Roten Rüben

Die Roten Rüben kommen bei diesem Rezept nur als Vinaigrette ins Spiel und haben doch eine Hauptrolle.

ZUTATEN
für  4 Personen


Für die Rote-Rüben-Vinaigrette:
2 kleine Rote Rüben
Salz, Pfeffer
8 EL bestes Olivenöl
4 EL weißer Balsamessig

Für die Pilz-Quinoa:
200 g rote Quinoa
200 g weiße Buchenpilze
2 EL gutes Olivenöl

Für die Hendlbrüste:
4 Hühnerbrüste à ca. 180 g
4 Scheiben Parmaschinken
2 EL gutes Olivenöl

Aufwand: *| Zubereitungszeit:  1 Stunde|
Preis: ** | Kalorien: ca. 610 kcal/Person

Für die Vinaigrette die Rüben in kochendem Salzwasser je nach Größe 30-50 Minuten weich garen. Backrohr auf 160°C Umluft (180°C Ober-Unterhitze) vorheizen.
Inzwischen die Quinoa in reichlich Salzwasser 10 Minuten sprudelnd kochen, bis die Körner leicht zerplatzt und bissfest sind. In ein feines Sieb abgießen und abtropfen lassen.
Für die Vinaigrette die gekochten Rüben abseihen und kurz ausdampfen lassen, dann die Schale mit einem kleinen Messer abziehen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Würfel noch heiß mit Öl und Essig marinieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hühnerbrüste mit kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Salzen, pfeffern, mit Parmaschinken umwickeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin bei mittlerer Hitze auf der Hautseite etwa 3 Minuten knusprig anbraten. Wenden, 1 weitere Minute braten, dann in den Ofen stellen und 10-15 Minuten nachgaren.
Für die Pilz-Quinoa die Pilze putzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Quinoa und Pilze darin bei mittlerer Hitze 1 Minute anschwitzen, vom Feuer nehmen.
Fleisch aus dem Ofen nehmen, kurz rasten lassen. Quinoa auf Tellern verteilen, Hendlbrüste aufschneiden, dazulegen, mit der Rote-Rüben-Vinaigrette beträufeln.

Aus dem Buch „Einfach frisch kochen“, Südwest Verlag,  20,60 €

TIPP:
Der weiße Buchenpilz ist ein kleiner, weißer Pilz, der auch beim Garen schön fest bleibt. Sein Aroma erinnert an Anis. Stattdessen können Sie aber auch Shiitakepilze oder kleine Champignons verwenden.

[email protected]

freizeit.at-button

(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?