Genuss
01.04.2017

Grazer Weinhändler siegt bei "Das perfekte Dinner"

Der Grazer Weinhändler Philipp Grein siegte Freitagabend beim "Perfekten Dinner".

Der Grazer Unternehmer und Künstler Philipp Grein (28) nahm erfolgreich an der 1. Ausgabe des TV-Formats "Das perfekte Dinner" in Graz teil. Mit seinem rein vegetarischen Menü – als Hauptgang gab es Tofu-Fisch – erkochte er sich die höchste Punkteanzahl der Runde. "Ich hab nicht viel erfunden, aber das schon": Das Rezept kreierte Grein selber, manche Zutaten wie Hühnereier holte er aus seinem Garten. Damit der Tofu nach Fisch schmeckt, verwendete er ein intensives Leinöl und legte ihn in einer Marinade aus Algen ein.

Grein kocht nicht nur gerne, er verkostet auch gerne: Für sein Start-up G’schickter Wein sucht er Raritäten wie Rösler oder Sylvaner und verkauft ausschließlich österreichische Bio-Weine. "Die perfekte Weinbegleitung wertet jedes Gericht auf. Da ich privat ein passionierter Hobbykoch bin, hat mich die Herausforderung, für Gäste das perfekte Dinner zuzubereiten, natürlich extrem gereizt“, erzählt Grein.

Die Ausstrahlung der deutschen Koch-Doku (Montag bis Freitag 19 Uhr) verfolgen im Schnitt 1,8 Millionen Zuseher: Jede Woche treten fünf Hobbyköche aus einer Stadt oder Region zum Wettbewerb gegeneinander an. Jeden Tag der Woche ist einer der fünf Kandidaten Gastgeber und die anderen vier müssen die Kochkünste mit Punkten von 0 bis 10 bewerten. In die Wertung fließen die Güte der Lebensmittel, das Kochkönnen, die Gastgeberqualitäten und die Stimmung ein.