Genuss
03.02.2018

Top 5: Sautanz

Faschingsanfang und -ende, das waren traditionell die Termine für den „Sautanz“, das Schlachtfest mit kulinarischer Vollverwertung des Schweins. Nachdem Hausschlachtung verboten wurde, stirbt dieses Brauchtum leider aus. Hier wird noch „getanzt“:

1., HAAS BEISL
Noch bis zum 13. Februar gibt’s in dem Wiener Traditionslokal Sautanz wie zu Hause im Burgenland: mit Hirn & Nieren, mit Abstechsuppe, Blunzen, Bratwürsten, Kaiserfleisch und G’selchtem.

Wien 5, Margaretenstr. 74,
Tel: 01/586 25 52,
Mo-Sa 11-22, So 11-21,
www.haasbeisl.at

2., GUT PURBACH
Max Stiegl verlieh dem Sautanz vor Jahren gewissermaßen den Gourmet-Adel. Im Gut Purbach wird das Schlachtfest zum dreitägigen Genuss-Event. Einziger Nachteil: Erst wieder am 1. 12. 2018.

7083 Purbach, Hauptg. 64,
Tel: 02683/560 86,
Mo 18-21.30, Do-Sa 12-14, 18-21.30, So, Fei 12-21,
www.gutpurbach.at

3., LANDGASTHAUS MUHR
In dem empfehlenswerten Landgasthaus wurden bis vor Kurzem noch Schweine gehalten. Die kauft man mittlerweile zu. Brat-, Leber-, Blutwürste, Speck etc. werden aber selbst gemacht.

2463 Gallbrunn, Hauptstr. 87,
Tel: 02230/2858,
Fr-Di 11-22,
www.muhr.co.at

4., KOPFER–WUKITSEVITS
Hier wird die Familien-Tradition des südburgenländischen Sautanzes am Leben gehalten: Es gibt Klachlsuppe, Beuschel, Kümmel- und Surbratl, Blutwurst und gefülltes Brüstl.

7522 Deutsch Ehrensdorf 60,
TEl: 0664/192 55 77,
9.2.-13.2., 11.30-24,
www.strem.co.at

5., GASTHAUS ANDERL
Im Gasthaus Anderl in Lengenfeld/Krems lässt man am 12. Februar die Waldviertler Sautanz-Tradition wieder aufleben: mit Schweinsmaisen, Bratl, Bratwürstel, Fleischknödel & Co.

3552 Lengenfeld, Langenloiser Str. 15,
Tel: 0676/506 55 71,
12.2.2018 ab 19 Uhr

florian.holzer@kurier.at