Genuss 11.02.2017

Top 5: Kulinarische Pop-ups

Die Produkte kommen von Bauern aus dem Waldviertel, Weinviertel und Marchfeld. © Bild: Elsa Okazaki

Pop-up-Restaurants gelten gerade als die ganz heiße Sache. Es gibt sie nur für eine gewisse Zeit, an teils ungewöhnlichen Orten oder in einzigartiger Kombination. Das sind die besten:

1. CHEF’S UNPLUGGED

Ein tolles Projekt: Die Top-Köche Harald Irka, Lukas Nagl, Michael Sicher und Hannes Müller kochen einen Tag auf der
Almhütte – ganz ohne Strom und Küchen-Hightech. 9762 Weissensee, Naggleralm, am 12.3. ab 15, Anmeldung unter 04713/2356

www.dieforelle.at

2. COOKS IN RESIDENCE

Jedes Jahr werden ins Restaurant „Heuer am Karlsplatz“ Gastköche eingeladen, diesmal Lukas Nagl vom „Bootshaus“, der drei Tage gemeinsam mit dem Heuer-Team fünfgängig kocht.
Wien 4, Treitlstr. 2, 01/890 05 90, 16.-18.2. ab 19,

www.heuer-amkarlsplatz.com

3. FREIRAUM FÜR PUNKS

Das Kitzbüheler Café Bergsinn wurde temporär vom Wiener Szenelokal Freiraum übernommen und Patrick „Punks“ Müller kocht hier nun ein zehngängiges Menü. Reservieren!
6370 Kitzbühel, Vorderstadt 21, 05356/66 818, bis 28.2. Di-So ab 18,

www.bergsinn.at

4. PRATO POP UP

Das Zweihauben-Restaurant „Prato im Palais“ wurde komplett zum Pop up-Projekt umgestaltet. Im Dezember bespielte man die Grazer Hemingway-Bar, weitere Locations folgen, auch Wien.
0316/23 20 98

www.prato.at

5. NASE SIEBZIG

Das ursprüngliche Konzept des (mittlerweile geschlossenen) „Art Restaurant“ – Kombination von Kreativküche und Cocktails – findet jetzt als Pop up statt, der Preis steht fest, die Location nicht.
www.nasesiebzig.com


florian.holzer@kurier.at

( kurier.at ) Erstellt am 11.02.2017