Genuss
30.10.2017

Emoji-Gate: Google-Chef will Burger ändern lassen

Im Internet wird über das Hamburger-Emoji von Google diskutiert. Der Grund ist die Reihenfolge der Ingredienzen.

Wie Google-Chef Sundar Pichai humorvoll auf Twitter verlautbarte, wird heute in der Zentrale des Konzerns alles stehen und liegen gelassen. Grund ist eine Diskussion auf Twitter, die der Journalist Thomas Baekdal angeregt hat. Ihm fiel auf, dass im Emoji des Hamburgers von Google der Käse nicht den üblichen Platz auf dem Fleisch einnimmt, sondern darunter.

Die Gestaltung von Emojis ist von Konzern zu Konzern unterschiedlich, weil es bei der Unicode-Organisation keine Vorgaben gibt. So gibt es wie im echten Leben Burger mit oder ohne Tomaten, zwei Pattys und Brötchen in unterschiedlichen Formen.

Nachdem die Twitter-Gemeinde angeregt über die Burger sprach, steht jetzt ein neues, heißes Thema auf der Tagesordnung: Bier.