Genuss
15.03.2018

Das bekannte Familien-Restaurant Praterfee sperrt zu

Elisabeth Kolarik schließt mit dieser Saison den Restaurantbetrieb der Praterfee: Das Familienrestaurant wird künftig nur für Veranstaltungen offenstehen.

Luftburgen, Trampoline und Kinderautobahn – Ende 2000 erwarb Elisabeth Kolarik die Praterfee, die mit den Restaurants Luftburg und Himmelreich zu den Kolariks Freizeitbetrieben gehört.

Kurz bevor die Saison am 23. März wieder losgeht gab die Gastronomin bekannt, dass das bekannte Familienrestaurant seinen Restaurantbetrieb in der neuen Saison erst gar nicht aufnehmen wird. Ab sofort soll es nur noch als Location für Veranstaltungen von Yoga bis Kinderpartys buchbar sein. Hausgemachte Schmankerl wie Langos-Variationen für zwischendurch wird es nur noch via Selbstbedienung geben.

Das Veranstaltungszelt bietet Sitzplätze für Gesellschaften bis zu 300 Personen.

Info: Praterfee, Prater Hauptallee 121, 1020 Wien, Saison ab 23. März