Genuss
01.05.2017

Darf ich schimmliges Brot essen?

Gesundheitsexperten raten dazu, schimmelnde Lebensmittel zu entsorgen.

Viele kennen das Problem am Wochenende: Ein Blick in die Brotdose zeigt, dass auf der Rinde bereits ein grünlich schimmernder Fleck wächst. Schimmel wegschneiden und den Rest essen oder den Laib wegwerfen? Für Gesundheits- Hygieneexperten ist die Antwort einfach: Schimmelde Lebensmittel sollen entsorgt werden.

Manche Schimmelpilze produzieren Mykotoxine: Diese Giftstoffe könnten sich bereits in Lebensmitteln verbreitet haben, auch wenn der Schimmel-Teil weggeschitten wird. Denn die fadenförmigen Zellen des Pilzes, sogenannte Hyphen, sind ohne Mikroskop nicht erkennbar und könnten bereits das gesamte Lebensmittel durchzogen haben. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte schimmliges Brot wegwerfen.

Tipp: Brot einfrieren

Schimmel verbeitet sich vor allem in Lebensmitteln mit einem besonders hohen Wasseranteil schnell. Nicht mehr knackiges Gemüse und Obst lässt sich freilich zu Currys, Saucen, Suppen und Smoothies weiterverarbeiten, wenn dieses aber bereits schimmelt, sollte es nicht gekocht werden. Trotz Kochprozess würden nicht alle Gifte unschädlich gemacht. Allerdings kann sich dieser bei Temperaturen unter Minus 18 Grad nicht ausbreiten: Wer weiß, dass er in den kommenden Tagen das Brot nicht verzehren wird, kann dieses einfrieren.

Geringe Mengen von kontaminierten Speisen rufen bei gesunden Erwachsene (ausgeneommen Schwangere) kaum Beschwerden hervor: Bei größeren Mengen können diese aber von Erbrechen und Durchfall bis zu Schädigungen von Leber und Nieren reichen. Zudem kann Schimmel Allergien auslösen.

Darf man Schimmel nie wegschneiden? Laut AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) kann man bei Speck im Ganzen oder einem großen Stück Hartkäse, also Lebensmittel mit mindestens einem halben Zentimeter Rand, etwas toleranter sein und den Schimmel großzügig wegschneiden.

5 Tipps, damit Ihr Brot frisch bleibt:

  • Brot lässt sich einfrieren: Je frischer es ist, desto frischer beim Auftauen
  • Brot sollte nicht im Kühlschrank gelagert werden, da es rasch austrocknet
  • Brot bei Raumtemperatur in Kunststoff oder in Steingut- und Keramiktöpfen ohne Luftlöcher lagern
  • Je heller das Brot, umso schneller sollte man es verbrauchen
  • Brotkasten regelmäßig säubern, bei Schimmel desinfizieren