© REUTERS/DYLAN MARTINEZ

Design
03/08/2017

Coca-Cola verkleinert Dosen

Künftig gibt es von Coca-Cola nur mehr Viertelliter-Dosen einzeln zu kaufen. Die Drittel-Liter-Dosen sollen ab Anfang April im Einzelhandel nur mehr in Multipacks erhältlich sein.

Konzerne wie Coca-Cola wollen nicht nur ihre Produkte unter die Leute bringen. Sie wollen auch ein Lebensgefühl vermitteln. Nach der "Taste The Feeling"-Kampagne setzt der Global Player nun auch hierzulande eine "One Brand"-Strategie um. Die Cola-Produkte kommen Logo-mäßig alle unters Dach des Originals. Dosen werden kleiner. Fußballstar David Alaba ist in einem neuen Werbespot wieder Testimonial.

Coca-Cola-GmbH-Markenmanager Jakob Taferner sprach am Mittwoch vor Journalisten von einem "logischen Schritt" im Logo-Design. Aus vier Submarken werde eine Marke. "Die Konsumenten werden das bemerken. Grafisch wird die Farbe rot vorherrschend." Zudem werde das Rundlogo auf allen Produkten beherrschend.

In Österreich werden, betrachtet man vergleichbare Länder, verhältnismäßig weniger Limos getrunken. "Daher gibt es das Potenzial, den gesamten Markt zu vergrößern", sagte Marketing-Direktor Pierre Philippenko von Coca-Cola HBC Österreich.

Zero-Cola soll noch mehr nach Ur-Coca-Cola schmecken

Er betonte, dass der Marktanteil von 51 Prozent wachsen solle. Beide Manager wollten auf Nachfragen aber keine konkreten Umsatzzahlen und -ziele nennen. Wichtigstes Thema für die Marke sei jedenfalls der Fokus auf kalorienreduzierte Limonaden. Hier setzt Coca-Cola besonders auf das "zero"-Cola , das derzeit für ein Fünftel des Geschäfts steht und nun angeblich noch mehr nach dem Ur-Coca-Cola schmecken soll, das 65 Prozent ausmacht.

In einer Sampling-Kampagne werden in Österreich heuer 1,5 Millionen Produkte verteilt. Dazu kommt "eine starke TV-, Plakat- und Online-Kampagne", kündigte Markenmanagerin Lisa-Maria Moosbrugger an. Hierzu werde ein "signifikanter Factoring-Betrag" eingesetzt werden, den die Manager ebenso nicht konkretisieren wollten. Laut Taferner werden im Werbebudget zunehmend Beträge Richtung Online umgeschichtet. Größtes Wachstumssegment ist das Mobile-Segment.

Bei den Getränkedosen setzt der Konzern künftig in Österreich auf kleinere Einheiten. Viertel-Liter-Dosen sind das neue Einstiegsprodukt. Die Drittel-Liter-Dosen sollen ab Anfang April im Einzelhandel nur mehr in Multipacks erhältlich sein. Auf den Literpreis aufgerechnet sind die neuen Dosen etwas teurer. Die Gebindegröße soll mehr Leute, die unterwegs sind, zum Zugreifen bringen. "Es ist uns lieber, drei greifen zu drei Dosen als Einer greift zu einer großen Flasche", sagte Philippenko. Freilich blieben größere Flaschen weiter erhältlich. Kleine Packungen setzen sich am Markt zunehmend durch.

Im Marketing helfen sollen dem US-Riesenkonzern auch die Special Olympics Winterspiele in Schladming. Hier werden auch eine halbe Millionen "Servings" von Coca-Cola getätigt werden, kündigten die Firmenvertreter an. In seinen Werbe- und Marketingbemühungen setzt Coca-Cola auch auf ein neues Online-Magazin namens "Journey".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.