© Anita Kattinger

5 neue Restaurants
12/16/2015

5 neue Restaurants

Noch vor Weihnachten: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Eröffnungen der vergangenen Wochen.

von Anita Kattinger

Miznon, 1010 Wien

Hinter dem jüdischen-mediterranen Konzept steht der israelische Koch Eyal Shani, der sich das leer stehende Dom Beisl nahe des Stephandoms schnappte. In Tel Aviv und in Paris sind seine Restaurants bereits die Renner. Berühmt sind seine gefüllten Pitas (kleine Größen in Backpapier) und seine gebratenen Brokkoli und Karfiol – letztere werden im Ganzen serviert, die Röschen muss der Gast mit den Fingern "pflücken". Einziger Kritikpunkt: Vor Fetträndern am Fleisch darf man sich nicht fürchten.

Info: Miznon, Schulerstraße 4, 1010 Wien, Montag bis Sonntag 12 bis 23 Uhr

Winisan, 1080 Wien

Wini Brugger, der frühere Haubenkoch des Indochine 21, ist zurück: In einem alten Backhaus in der Josefstadt eröffnete Brugger seinen japanischen Heurigen Winisan. Auf der kleinen Karte stehen Gemüse-Tempura und Yakitori-Spießchen vom Huhn (2 Spieße um 9 Euro) mit hausgemachten Saucen wie japanischer Mayonnaise. Für die Spieße werden alle Tierteile verarbeitet: Neben Bruststücken gibt es auch Innenfilet, Leber, Magen und Nieren.

Info: Winisan, 8., Lange Gasse 34, Dienstag bis Samstag 17 Uhr bis 24 Uhr

Swing Kitchen, 1040

Der vegan lebende Gastronom Karl Schillinger hat seine zweite Swing Kitchen in Wien eröffnet: Wie schon in Neubau setzt Schillinger auf Industrial Chic, der an die boomende Swing-Ära der 20er erinnern soll. Die Karte blieb gleich und wird in wenigen Wochen um neue Burger erweitert. Die Laibchen für die veganen Burger werden aus Sojageschnetzeltem hergestellt und kommen in der Konsistenz von Fleisch tatsächlich sehr nahe heran. Weiters stehen Wraps und Nuggets auf der fleischlosen Karte.

Info: Swing Kitchen, Operngasse 24, 1040 Wien, Montag bis Sonntag 11 bis 22 Uhr

Salonplafond, 1010 Wien

Am 17. Dezember eröffnet der Salonplafon ganz offziell: Wie berichtet ist der Umbau des ehemaligen Österreicher im MAK durchaus gelungen. Der deutsche TV-Koch Tim Mälzer und der österreichische Gastronom Peter Eichberger entschieden sich für einen Total-Umbau, der rund 1,5 Millionen Euro kostete. Der Service war in der Soft Opening-Phase extrem bemüht. Die Brote, die Salate und der Burger schmecken. Hinschauen.

Info: Salonplafond, Stubenring 5, 1010 Wien, Montag bis Sonntag, genaue Öffnungszeiten werden erst bekannt gegeben

Kojiro 3, 1050 Wien

So richtig wollte der Standort bisher nicht funktionieren: Ein Teil des Kojiro-Teams vom Kühnplatz 4 übernahm die Lokalität des ehemaligen Café Terrassinger. Und wie schon das vor kurzem eröffnete Karma Ramen und die nahe gelegene China Bar setzt das Kojiro auf die japanische Trend-Nudelsuppe Ramen. Leider ein nicht ganz so raffinierter Fond als Basis, dafür eine recht große und ansehnliche Karte.

Info: Kojiro 3, Rechte Wienzeile 25-27, 1050 Wien, täglich 11.30 bis 22.30 Uhr

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.