© Antonello Trio/Imaxtree.com

freizeit
10/09/2014

Neuer Anstrich

So schön wird der Herbst! Die neuen Beautylooks verführen mit sagenhaften Make-ups, knallroten Lippen und sensationellen Augenaufschlägen. Wir zeigen unsere Favoriten.

von Isabella Klausnitzer

Selten waren sich die Topvisagisten so einig: Der Fokus liegt diese Beautysaison klar auf den Augen. Gewöhnungsbedürftige Klimperwimpern, 60s-Lidstriche, glamouröser Schimmerglimmer oder Neonblau als Farbakzent. Schau mir in die Augen, Kleiner!

Fetter Balken

Wie wär's mit Mega-Eyeliner? Pechschwarz aufgetragen, vom Augenwinkel übers gesamte Lid in grafischer Balkenoptik gleich- mäßig dick gezogen. Zum Schluss mit deckendem Lidschatten fixieren. Gesehen u.a. bei Hedi Slimanes Saint Laurent, Dries Van Noten oder Jean Paul Gaultier.

Strichcodes

Supermodel Coco Rocha für Zac Posen

Smokey Lips

Der „Rote Samtlippen“-Trend hat sich jetzt endgültig durchgesetzt. Selbst die überzeugtesten „Nude Lips“-Fans so wie ich bemalen sich begeistert mit knallrotem Lippenstift. Konturen werden dabei lässig unpräzise gehalten und sehen im Bestfall aus wie nach einer durchknutschten Nacht. Lippenfarbe im Lippenzentrum auftragen und mit Fingerspitzen in Richtung Lippenkontur bewusst diffus verwischen. Zum Schluss mit Puder oder losen Pigmenten fixieren. MAC-Experte Baltasar Gonzalez Pinel nennt diese Schminkvariante übrigens „Smokey Lips“. Hände weg von Lipgloss und zu cremigen Texturen. Das übrige Make-up hält sich zurück, keine Farbcocktails. Einziges Must-have ist ein absolut perfekter Teint.

Starpower: Natalia Vodianova ist das Gesicht der Guerlain- „KissKiss“-Kampagne, sie trägt Nr. 325 „Rouge Kiss“. „KissKiss“ gibt's seit 1994, zum 20-Jahr- Jubiläum erhielt der legendäre Lipstick ein neues schwarzes Lacketui (35 €). www.guerlain.fr

Die freizeit traf MAC-Präsidentin Karen Buglisi Weiler bei der MAC-Trendspräsentation in Como. Die Chefin ist ein ewiges „California Girl“ und unglaublich sympathisch. Ihren Lieblings-Make-up-Look beschrieb sie mit „always (!) smokey eyes and nude lips“, nur ins Gym geht sie ungeschminkt. Außerdem liebt sie Sonnenbräune, ihr Lieblingsprodukt ist daher ein Bronzer. Ja, und ihr Kosmetiktascherl hat sie für mich auch geöffnet ...

Schönes Gesicht

Traumteint

Überirdisch schöne Haut gänzlich ohne Unebenheiten oder Rötungen, noch dazu zart wie ein Kinderpopo, gehört zu den wichtigsten gegenwärtigen Schönheitsidealen. Und mal abgesehen von gleichmäßiger Makellosigkeit, soll der Porzellanteint auch noch völlig ungeschminkt wirken. „Invisible Make-up“ ist das neue Zauberwort der Beautybranche. Milchgesichter, die seit jeher die Sonne wie der Teufel das Weihwasser scheuen, werden sich freuen. Damit auch reifere Nicht-Milchgesichter geschminkt wie ungeschminkt aussehen können, haben die Kreativteams der großen Kosmetikkonzerne immer neue Konsistenzen entwickelt. MAC Cosmetics setzt nach wie vor auf Mineralpigmente, die als Farbfilter fungieren und die Leuchtkraft und Ebenmäßigkeit optimieren.

Trendlook Eisprinzessin: Kristalliner Teint, lichte Schimmereffekte, reflektierende Pigmente, zarte Puderpartikel. MAC „Mineralize Eyeshadow- Duo“ in „Spiced Metal“

Schönheit am Faden

Natürlich kommt Schönheit sehr oft aus dem Tiegel und aus dem Döschen, aber manchmal tut auch der Onkel Doktor hier das Seinige. „Liften“ durch Fäden zum Beispiel – nicht unbedingt das Neueste, im Augenblick aber ein extrem starker Boom. Fäden zur Gewebsstraffung wurden erstmals im beautyverrückten Korea eingesetzt und gelten als Lieblingsbehandlung der äußerst schönheitsbewussten Russinnen. Vorteile: wenig invasive Methode mit großer Wirkung, sofort sichtbarer Erfolg, kurze Behandlungsdauer, (angeblich) keine Schmerzen.

Manju Beauty, Wien 3, Landstraßer Hauptstraße 12/1, www.manjubeauty.at

Privatklinik Dr. Kiprov, www.kiprov.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.