Französisches Flair zur Euro 2016 im Le Salzgries Paris, 1010 Wien

© KURIER/Franz Gruber

Top 10
04/02/2016

Französische Lokale

Französische Küche zählt in Österreich – anders als im Rest der Welt – nicht zu den großen Rennern. Aber wie auch immer, das Spektrum einfacher Bistro-Küche bis hin zur Grand Cuisine lässt einen erahnen, wie Gott in Frankreich lebt. In Österreich erfährt man das am besten hier. Und vielleicht wird’s mit der EM ja noch mehr ...

von Florian Holzer

1., LE SALZGRIES PARIS
Das Le Sazgries Paris ist wohl das beste explizit französische Restaurant in Österreich, das Lokal des in Nizza geborenen Denis König könnte man als „Edel-Bistro“ bezeichnen. In gemütlicher Atmosphäre werden hier Klassiker wie Schnecken in Knoblauchbutter, eines der besten Beef Tatar der Stadt und natürlich die legendäre Meeresfrüchte-Platte geboten. Mit Austern, Krabben, Meeresschnecken, Oh là là ...

Wien 1, Marc-Aurel-Str. 6,
www.le-salzgries.at

2., BISTRO DE THIERRY
Seit 14 Jahren kocht der Franzose Thierry Aragona schon in Tirol, seine Prägung fand er bei den großen Küchenmeistern in der Provence. Die Karte in seinem Bistro (das eigentlich eher ein kleines Restaurant ist) strotzt nur so vor französischen Herrlichkeiten, wobei man hier durchaus auch mit kreativen Impulsen, modernen Interpretationen der Klassiker und dem geschmacklichen „Kick“ rechnen kann und muss.

6020 Innsbruck, Templstr. 4,
www.bistro-gourmand.at

3., DER FRANZOS
Man kann auch mit regionalen Zutaten französisch kochen, das zeigt Hervé Claude Delclos, „Der Franzos“ und Koch in 5. Generation, trefflich. Auch beweist Delclos, dass französische Küche keineswegs gekünstelt und abgehoben sein muss, im Gegenteil, Natürlichkeit ist sein Motto. Man kann hier übrigens nicht nur wunderbar essen, sondern auch Kochen lernen oder mit Le Chef auf kulinarische Reise gehen.

9020 Klagenfurt, Kolpingg. 3,
www.derfranzos.at

4., BEAULIEU
Das Beaulieu ist gewissermaßen die direkte Fahrkarte ins sinnliche Frankreich-Gefühl. In der pittoresken Ferstel-Passage gelegen, vermischt sich hier Feinkostladen (mit französischen Käsen, Butter, Süßigkeiten, Weinen) mit Bistro. Die Quiche Lorraine ist grandios, Bouillabaisse und Salade Niçoise verdienen diese Bezeichnung hier wirklich. Und die Croissants zählen zu den besten des ganzen Landes.

Wien 1, Herreng. 14/18,
www.beaulieu-wien.at

5., FLATSCHERS BISTROT
Andreas Flatscher ist zwar in erster Linie bekannt als Betreiber eines der besten (amerikanischen) Steak-Häuser Wiens, er kann’s aber auch französisch: In seinem vor zwei Jahren eröffneten Bistro kombiniert er angenehme Atmosphäre mit ein paar französischen Bistro-Klassikern (Miesmuscheln, Jakobsmuschen, Beef tatar) und natürlich der absoluten Fleisch-Kompetenz – also gewissermaßen ein „Maison de Steak“.

Wien 7, Kaiserstr. 121,
www.flatschers.at

6., SCHLOSSBRASSERIE
Wie bekocht man ein Schloss auf einem Berg über einer Stadt, die dem Bier bekannerweise nahe steht? Eine Brasserie – Französisch für Brauerei, Bräu-Gaststätte – lag da nahe. Seit 2013 wird von den Betreibern des Palais Herberstein in modernem Ambiente eine moderne, leichte französische Küche vorgelegt, die erkennbar ist, aber durchaus auch Anleihen bei heimischer Kost findet.

4020 Linz, Schlossberg 1a,
www.schlossbrasserie.at

7., CAFÉ FRANÇAIS
Jahrelang galt dieser Ort als schwierig, bis vor drei Jahren das Café français kam und seither voll ist. Das riesige, lichtdurchflutete, lebendige Bistro-Café gewinnt vor allem durch großstädtische Atmosphäre und französischen Lebensstil. Gekocht werden eher jene Gerichte der französischen Küche, die sogar in Österreich Erfolg versprechen, also Coq au Vin, Zwiebelsuppe und Crème brûlée.

Wien 9, Währinger Str. 6-8,
www.cafefrancais.at

8., LE TROQUET
Troquet bedeutet auf Französisch so viel wie Tschocherl. Und genau das will das Mini-Lokal von Alexandre Fedorenko und Alain Asso sein. Es spielt seine Rolle so gut, dass Franzosen und Frankreich-Liebhaber gerne herkommen, um zu trinken, zu plaudern, zu rauchen – und zu essen. Denn die Tagesgerichte (Coq au vin, Steak frites und donnerstags Moules) schmecken auch so wie in La France!

Wien 7, Kircheng. 18,
www.letroquet.at

9., PASTIS
Graz hatte jüngst den Verlust zweier Lokale zu beklagen, die zu den schmackhaftesten französischen Plätzen Österreichs zählten, nämlich das einzigartige Santa Clara und die hervorragend bekochte Brasserie Santner. Das Pastis hält die Tricolore-Fahne aufrecht, und zwar mit französisch inspiriertem Frühstück, mediterranen Mittagsgerichten und charmanter Bistro-Küche am Abend.

8010 Graz, Leonhardstr. 2,
www.pastis.at

10., LA CUISINE
Das unkomplizierteste französische Lokal im Land: Aouay „Mongi“ Ben Taoufik aus Tunesien führt hier ein winziges Beisl, das zugleich Feinkostladen und Vinothek ist. Was er kocht, kippt zwar oft in Richtung italienische Küche, wird aber zumindest französisch benannt – und wenn man’s gern französischer hätte, kann man drüber reden. Bei einem Glas französischen Weines, etwa.

Wien 19, Silberg. 7,
www.mongi.at