freizeit | Salz und Pfeffer
10.02.2018

Salz & Pfeffer: Takans Restaurant

Endlich liegt Währing am Meer.

In kaum einem Wiener Restaurant bekommt man derzeit schwerer einen Platz als bei Suat Takan. Und das hat mehrere Gründe: Erstens gibt es in diesem Teil Währings nur sehr wenig interessante Gastronomie, neue schon gar nicht; zweitens genießt der ehemalige Gemüse-Standler, Geschäftsführer des „Do An Fisch“ am Yppenplatz und seit 2013 Betreiber eines wohlsortierten Fischstandes am Kutschkermarkt, das unbedingte Vertrauen der Währingerinnen und Währinger. Und drittens überfordert er in seinem neuen Restaurant niemanden: „Vom Grill und aus dem Ofen“, umreißt Suat Takan das Spektrum der Zubereitungsarten, die den großartigen Fischen und Meeresfrüchten, die da im Eingangsbereich des Restaurants appetitlich in einer Vitrine auf Eis liegen, zuteil werden. Die Atmosphäre ist locker, als Aperitif wird Frizzante aus dem Fass angeboten, den Austern – es gibt sowohl kleine, zartwürzige Felsenaustern als auch die mächtigen „Gillardeau“ – kann man nur schwer widerstehen. Die Karte ist klein, in einem Fisch-Lokal sollte man sich aber ohnehin am Tages-Angebot orientieren, so ist das auch hier gedacht: Zuerst eine Vorspeisenplatte mit den üblichen Verdächtigen, von Räucherlachs über Oktopus-Salat, Flusskrebserln, Shrimps bis zu sauer marinierten Sardellen (11,– €), dann entweder Fisch im Ganzen vom Grill oder in Salzkruste oder eine Filet-Kombination mit Lachs, Wolfsbarsch und Sardine (16,50). Und wenn man den Chef einfach machen lässt, dann kommt eventuell auch „Takans Asia-Mix“, perfekt gegrillte Calamari, gebratene Thunfisch-Stücke und ein Klacks Guacamole (22,– €). Endlich, endlich liegt Währing am Meer.

Takans Restaurant,
Wien 18, Haizingerg. 13,
Tel: 01/382 00 16,
Di-Fr 18-22, Sa 13-22,
www.takans.wien

Max.
Küche 26 35
Keller 6 10
Service 14 15
Atmosphäre 12 15
Preis/Wert 15 20
Familie 3 5
76 100

florian.holzer@kurier.at