© EPA/CHRISTOPHER JUE

freizeit Reise
09/28/2020

Japanische Fluggesellschaft führt geschlechtsneutrale Anrede ein

Kein "Willkommen, Ladies und Gentlemen" mehr bei Japan Airlines.

"Willkommen, Ladies und Gentlemen" wird bei Flügen von Japan Airlines (JAL) künftig nicht mehr zu hören sein, denn die Fluggesellschaft führt im Oktober geschlechtsneutrale Anreden ihrer Passagiere ein. Ab Donnerstag würden Formulierungen, die zwischen männlichem und weiblichem Geschlecht unterschieden, durch "gender-freundliche Ausdrücke" ersetzt, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Vorreiter

Im Japanischen sind Grußanreden wie "Guten Morgen" und "Guten Abend" ohnehin geschlechtsneutral. Nun soll aber auch in anderen von JAL verwendeten Sprachen nicht mehr zwischen Männern und Frauen unterschieden werden. In Japan ist JAL mit seiner Entscheidung offenbar Vorreiter. Eine Sprecherin des Konkurrenzunternehmens ANA sagte der AFP, ihr Konzern werde sich mit dem "Thema auf Grundlage der Kommentare unserer Kunden" beschäftigen.

JAL hat sich bereits gegen die Diskriminierung von Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung positioniert. Die Fluggesellschaft dehnte Vergünstigungen für Ehepaare und deren Familien auf gleichgeschlechtliche Paare aus. Vergangenes Jahr bot sie versuchsweise eigens einen Flug für homosexuelle Paare und deren Familien an.

In Japan ist die Homo-Ehe nicht rechtlich anerkannt. Die Regierung hat in den vergangenen Jahren die Rechte für Homo- und Bisexuelle sowie Transgender aber schrittweise gestärkt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.