© KURIER/Jeff Mangione

freizeit
12/05/2015

New Look, Teil 4

Vierter Teil der großen freizeit-Umstyling-Aktion in Kooperation mit dem Designer Outlet Parndorf. Unsere Kandidatinnen diesmal: Barbara Friedrich, 25, und Helga Brekau, 84.

von Annemarie Josef

Barbara hat getan, was sich bisher keine andere Kandidatin der großen freizeit-Umstyling-Aktion getraut hat. Etwas, wozu es Mut braucht: Sie hat ihren Look komplett geändert, ihre Haare von Dunkelbraun auf Blond färben lassen. Ohne zu zögern. Und das kam so: Hair & Make-up Artist Dirk Nebel und Friseurin Sylvia Müller (Salon im Hotel Wende, Neusiedl am See) sind sich sofort einig, dass Barbaras dichtes, schweres Haar einen neuen Schnitt verträgt und blond mehr fetzen könnte.

Die Studentin, die gerade ihren Master in Kommunikation, Wissen, Medien am Campus Hagenberg macht, ist sofort dabei: "Ich hab kein besonderes Verhältnis zu meinen Haaren, verstehe auch nicht, wenn andere Frauen so viel Wirbel darum machen", sagt sie. Aber sie freut sich sofort darauf, Studienkollegen und Freunde mit dem neuen Look zu überraschen. Würde sie alles ausprobieren? Nein, so auch wieder nicht, bei komplett neonfarbenen Haaren würde auch Barbara streiken und auch bei "Granny Grey", obwohl, graue Haare … Weder das eine noch das andere wird ihr heute empfohlen.Dirk Nebel, der schon viel mit internationalen Stars gearbeitet hat, weiß, was geht: "Das Wichtigste beim Umstyling ist, zu zeigen, was herauszuholen ist. Das kann nur funktionieren, indem man sich in die jeweilige Person hineinfühlt." Das Make-up wählt Dirk in Brombeer-, Aubergine- und Beerentönen. "Barbara hat ein tolles Gesicht. Da kann man gut einen Look machen." Spätestens im Sommer 2016 wird Barbara mit dem Master in der Tasche Bewerbungsgespräche führen und will dann dementsprechend selbstbewusst wirken. Ihr bisheriges Auftreten – Jeans,T-Shirt und Turnschuhe – hält sie selbst für fad und einfallslos, will sie doch "die Arbeitswelt erobern". In Kostüm und Blazer fühlt sie sich jedoch eher deplatziert. Profi-StylistinAngelika Königsederempfiehlt knieumspielende Kleider mit V-Ausschnitt. "V-Ausschnitte sind super bei einem großen Busen, das verlängert die Halslinie und streckt den Oberkörper optisch." Am schönsten mithilfe femininer Wickelkleider. Bei der Anprobe fühlt sich Barbara trotzdem ein bisschen wie ein "Kind, das die Kleider der Mutter anzieht". Beim Shooting überzeugt sie dann aber umso mehr ...

Zum 80. Geburtstag hatte sich Helga Brekau gewünscht, noch ein Mal auf dem Surfbrett zu stehen. Und sie hat es getan. Das ist vier Jahre her. Jetzt will sie sich noch mal so richtig stylen lassen und hat sich deshalb für die große freizeit-Umstyling-Aktion beworben. „Ich fürchte ja, dass ich mit meinen 84 Jahren nicht mehr zu Ihrer ,Zielgruppe’ gehöre!“, schreibt sie in ihrer Bewerbung. „Aber – noch ist meine Eitelkeit lebendig und ich möchte unseren Freunden, meinem Mann und mir gefallen!“ Natürlich haben wir Helga zum Umstyling eingeladen.


Los geht’s mit StylistinAngelika Königseder. Rasch stellen beide fest, dass sie in Stilfragen einer Meinung sind. „Ich will auf gar keinen Fall overdressed wirken“, sagt Helga. „Viel habe ich bei ihr nicht zu tun“, sagt die Stylistin. Helga Brekau habe ein gutes Gefühl dafür, welche Farben ihr stehen. Auch Dieter Brekau, der seine Frau heute begleitet, bestätigt: „Sie hat immer schon ein Händchen für Mode, ist immer gut angezogen.“
In Rekordgeschwindigkeit ist ein Look zusammengestellt. Und so hofft Helga Brekau auf das Können von Hair & Make-up Artist Dirk Nebel: „Meine Augen haben nicht mehr die Farbe wie früher, meine Lippen sind verschwunden, die Haare nicht mehr so voll.“ Was tun? „Wir machen einfach einen gescheiten Schnitt“, sagt Dirk, „schminken die Lippen in hellen Rosé-Naturtönen und geben den Augen Kontur.“ Das Wichtigste sei, den Wimpernkranz zu betonen, was den Augen mehr Ausdruck verleiht.
Es funktioniert. „Ich werde mich drei Tage nicht abschminken“, scherzt Helga noch. Und bedankt sich später, dass ihre Augen „tatsächlich wieder ,strahlen’ konnten“, und der Fotograf ihr jegliche Hemmung nahm, sich vor der Kamera zu bewegen. „Es war ein lustiges Spiel, und es hat mich sehr gefreut!“ Danke, Helga, uns auch!
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.