freizeit
10/22/2014

von Martin Kubesch

Emma ist zweieinhalb Jahre alt. Sie ist ein aufgewecktes, blondes, h├╝bsches M├Ądchen, das ihren Bruder Ian und ihre Eltern mit Charme und Quirligkeit regelm├Ą├čig um den Finger wickelt. Und sie wurde mit dem Down-Syndrom geboren. Es gab keine Vorwarnzeit, die Genmutation blieb im Rahmen der routinem├Ą├čigen Untersuchun- gen w├Ąhrend der Schwangerschaft unent- deckt. Wie sich das Leben der kleinen Emma und ihrer Familie seither gestaltet, hat ihre Mutter jetzt in einem Buch aufgeschrie- ben. Meine Kollegin Annemarie Josef hat es gelesen. Und sie hat die Familie danach besucht und vieles erfahren ├╝ber ├ängste und Hoffnungen, ├╝ber kleine und gro├če Erfolge. Ihren Bericht ├╝ber diese au├čerge- w├Âhnliche Begegnung lesen Sie ab Seite 38. Zu einer Begegnung der ganz anderen Art kam es in Floridsdorf: Dieter Chmelar, Gesellschaftsredakteur des KURIER und Pointenschleuderer von Weltrang, traf Wienerlied-Legende Horst Chmela. Zwei Gro├čmeister des Schm├Ąhs, da bleibt kein Auge trocken ÔÇô nachzulesen ab Seite 50.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.