Unterwegs in den „Backwaters“, in Keralas tropischer Wasserwelt, im Südwesten Indiens. Auf der „Morning Star“, dem Luxuskahn für Indien-Reisende. Man gönnt sich ja sonst kaum etwas ...

© /Michael Horowitz

Südindien
10/17/2015

Kaleidoskop der Sinne

Unterwegs im Hausboot. Im äußersten Süden Indiens. In einer tropischen Wasserwelt. Einer Idylle, in der Natur und Mensch noch in Einklang leben.

von Michael Horowitz

Ich habe selten so gut, so anregend, so abwechslungsreich gegessen wie hier. Mit Aromen, die unvergesslich bleiben. Drei Tage waren wir unterwegs in den Backwaters, in Keralas tropischer Wasserwelt, im Südwesten Indiens. Auf der Morning Star, einem Bambus-Boot mit vier Mann Besatzung. Für sechs bis acht Gäste. Wir waren zu zweit. Man gönnt sich ja sonst kaum was im Leben …

Am frühen Morgen, die Sonne geht zögernd in der Lagune vor uns auf, verbeugt sich Koch Appachi mit der Grußgeste namaste und serviert Early Morning Tea. Der Einfluss der britischen Kolonialherren ist geblieben. Tee und Gin Tonic. Über ihre Herrschaft spricht man seit dem Aufstand 1857 besser nicht. Mittags gibt es auf unserem Hausboot einfache Speisen – dal and rice, Linsen und Reis, frisch gebackene Brotfladen oder Omelette mit geraspeltem Kokos. Abends aber will die Boots-Besatzung beweisen, dass sich die mehr als 7.000 Kilometer weite Reise hierher gelohnt hat. An Bord der Morning Star wird auf einem einfachen Holztisch im Open-Air-Salon ein exotisches Festmahl serviert, das man kaum in einem Luxus-Restaurant Delhis bekommen würde: Sobald die Sonne untergegangen ist, sobald unser Boot am Kanalufer, an einer mächtigen Palme befestigt, geankert hat, serviert Appachi schüchtern lächelnd seine in einer winzigen Küche im Heck zubereiteten Kreationen: Gedünstete Panzerkrabben, Ladyfingers in Chili-Sauce, Tigergarnelen im Pfeffermantel, Scholle mit Mandel-Minze-Chutney, Curry aus karamellisiertem Lamm. Als Dessert Litschis, Mangos und Papaya in Safrancreme …

Hausboot-Touren
Keralas Backwaters erstrecken sich über eine Länge von 1.900 Kilometern. Die umgebauten Lastenschiffe samt Crew können ab zwei Personen gemietet werden. Ein Deluxe-Hausboot für sechs Personen kostet ab 350 Euro pro Tag. Die Hausboote werden von verschiedenen Veranstaltern angeboten:
www.alleppeyhouseboatscruise.com
www.kerala-backwaters-tours.com
www.keralahouseboat.co.in

Hotel-Tipp
Ideal für einige Tage Erholung vor oder nach einer Backwaters-Tour. Direkt an den Ufern des Vembanad Sees liegt das Taj Garden Retreat Kumarakom. Dieses über 130 Jahre alte, im kolonialen Stil erbaute Kleinod wurde zu luxuriösen Villen mit einem hauseigenen Ayurvedic Centre umgestaltet. Das Hotel bietet acht Standard Bungalows, zehn Cottages mit Lagunenblick und insgesamt 16 Deluxe-Villen (vier davon mit eigenem Swimmingpool).
www.tajhotels.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.