© Breitling

freizeit
12/10/2013

Winterspiele

Sicherheit, Spaß und cooler Style – diese neuen Hightech-Spielzeuge helfen uns, den Wintersport geschützt und aktiv auszuüben und erhöhen den Adrenalin-Kick.

von Florentina Welley

Sport im Winter ist gesund. Ein Drittel der österreichischen Familien haben Kinder unter 14 Jahren. Davon wünschen sich wieder 70 %, dass ihre Kids Skifahren lernen. In Zeiten, in denen auch präparierte Pisten, Non-stop-WLAN-Gondeln, Internet in der Schnee-Bar am Gipfel oder WLAN-Wetter- und Schneeinfos am Handydisplay, zum täglichen Pistenvergnügen gehören, muss auch die technische Ausrüstung den Wintersport 3.0 widerspiegeln. Das dachte sich auch der österreichische Sessellift-Hersteller Doppelmayr und baute die erste Photovoltaik-Bergbahn im Montafoner Skigebiet Golm. Damit wird der Energiebedarf gesenkt. Aber auch Österreichs Bergbahnen und Skigebiete machen ihre Freizeit-Areale zukunftsfit und rüsten sich mit neuesten Beschneiungsanlagen, Pistenraupen und Funktechnik für die Technikwelt von morgen. Obwohl laut einer Studie immer weniger Österreicher Wintersport betreiben, was wahrscheinlich am Durchschnittsalter liegt: Die unter 29-Jährigen sind noch zu 78 % aktive Wintersportler, ab 50 sind es nur noch 59 %.

Fußheizung

Die Schuhe werden durch ein eigenes computergesteuertes System nach Belieben vor- oder aufgewärmt. Integriertes Heizgewebe im Vorfuß-Bereich, im Innenschuh integrierte Akkus. Ein/Aus und Heizleistung über Fernbedienung steuerbar. Von Ertl-Renz, www.ertlrenz.de

Der Bootie von Columbia hält mit der Omni-Heat Technologie warm. Mit dabei sollten Freerider mobiles Handwerkszeug haben, falls im Gelände eine Schraube locker wird. Von Burton, www.burton.com

Freie Sicht

Freie Sicht. Die Googles von Smith ION sind ein Muss für alle Technik-Fans: Geschwindigkeits-Messung, Positions-Bestimmung und die lebensrettende Buddy-Tracking-Funktion. Alle Infos zu Temperatur, Höhe und Sprüngen sind so direkt auf dem kleinen Display hinter der Scheibe sichtbar. Über die Bluetooth-Verbindung ist auch das Smartphone inklusive Musik live am Screen. Über den integrierten USB-Anschluss sind Daten up- und downloadbar, www.smithoptics.com

Schutzengel

Das Mammut Protection-Airbag-System mit Integration in die entsprechenden Rucksäcke, schützt Kopf, Nacken und Brustbereich vor mechanischen Verletzungen und sorgt in der Lawine für eine optimale Position.Schnelle und präzise Ortung, Signalanalyse, Verschüttetenliste und Markierfunktion gibt das Pulse Barryvox Package. Element Barryvox, Sonde und Schaufel von Mammut, www.mammut.ch

Kopfschutz

Die neuen Panzerhelme schützen durch besonders gehärtete Schale, haben ein Belüftungs- system und Löcher für Kopfhörer eingebaut. Von Smith mit der AerocoreTM-Konstruktion Koroyd, und RED, www.smithoptics.com, www.redprotection.com

Yuppidoo

Das Ski-Doo von Ziesel ist nicht nur für Gehfaule und Eilige. Das Tiroler Ingenieurs-Unternehmen Mattro hat den Segway für die Piste erfunden. Der Pistenflitzer Ziesel funktioniert mit präziser Joystick-Steuerung, ohne Motorenlärm und ohne Abgase und ist in jedem Gelände einsetzbar. www.derziesel.com

Schutzpanzer

Dank ausgeklügeltem Materialmix von Soft- und Hardwear wird jeder Panzer zum bequemen Schutzschild, egal ob für Handgelenk, Knie, Ellbogen, Rücken oder Brust. Eine eigens entwickelte Unterwäsche (gibt es für Damen und Herren) soll die Weichteile schützen.Von RED und Burton, www.burton.at

Winter-Kit

Beim Rucksack Mammut Creon Pro wird mit einem Handgriff aus dem Netz- ein Kontaktrücken, welcher eine bessere Lastenkontrolle ermöglicht, www.mammut.ch

Die neuen SIGG-Thermoskannen haben ein integriertes Sieb, Becher und unterschiedliche Verschlüsse, die auch ein Trinken vom Rucksack aus ermöglichen, www.sigg.com

Wärmespeicher

Die Hauben und Nackenwärmer mit der Technologie mit den wärmenden Silberpunkten sind praktische und effiziente Kälteblocker. Die Omni-Heat-Technologie von Columbia reguliert und reflektiert die eigene Körperwärme. Zusätzlich schützt die wasser-dichte und atmungsaktive Omni-Tech-Membran vor Nässe, www.columbiasportswear.at

Rettungssignal

Mit der Breitling Emergency II ist man sicher. Die weltweit erste Armbanduhr mit Zweifrequenz-Notfunkbake (digital 406 MHz und analog 121.5 MHz). In einer Notfallsituation kann man durch Herausziehen der Antenne ein Alarmsignal an das satellitengestützte Notfunksystem Cospas-Sarsat – in jeder Lage, bei jeder Temperatur, senden, www.breitling.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.