© Julia Karzel

freizeit
07/03/2014

freizeit-Check: Public Viewing

Die besten Plätze fürs WM-Finale. Public Viewing in Wien.

von Julia Karzel

WUK: Im lauschigen Innenhof ist alles auf Fußball eingestellt. Viele Bildschirme, Bierbänke, dazu sorgt ein grüner Filzteppich für fast authentisches Rasenfeeling. Angenehm: Die meisten kommen tatsächlich zum Fußballschauen, Geschnatter hält sich in Grenzen. Faßbier gibt’s um 3,80, Riesenschnitzelsemmel um 4,20, Wraps ab 5 €. Bei wichtigen Spielen sorgt die FM4-Expertenrunde (unter anderen Martin Blumenau) zusätzlich für Stimmung. Auch gut: Kritische Gespräche zur FIFA, Kommerzialisierung des Fußballs und der Situation in Brasilien, mit Alfred Dorfer am 09.07. oder Manuel Ortlechner (FK Austria Wien) am 13.07.

Währinger Straße 59, Wien 9, www.wuk.at

STIMMUNG: *****

CHARLIE P’S PUB UND DINING ROOM:

Wenn Iren unter sich feiern, wird’s schon mal ein bisschen lauter. Und es fließt das gute Guinness. Aber auch Studenten und Globetrotter mischen sich unter die Zuseher, wenn die WM über den Bildschirm flimmert. Denn im gemütlichen und weitläufigen Pub ist immer gute Stimmung, mit Musik und vorzüglichen Fish & Chips. Bier Goldfassl spezial kostet 3,90 €. Einziger Nachteil im Sommer: Es gibt keinen Outdoor-Bereich. (F. Welley)

Währinger Straße 3, Wien 9, www.charlieps.at

STIMMUNG *****

FLUC:

Der etwas versteckte Public-Viewing-Bereich des Fluc wird gleichermaßen von hippen Jungen und urigen Wiener Originalen bevölkert. Auch wenn der wie ein Käfig anmutende, umzäunte Bereich auf der Kaiserwiese wohl nicht jeden Geschmack trifft: Das charmante Personal und die Aussicht auf eine Achterbahnfahrt nach dem Spiel machen die gewöhnungsbedürftige Kulisse wieder wett. Das Bier kostet 3,90 €.

Praterstern 5, Wien 2, www.fluc.at

STIMMUNG: *****

CAMPUS/ALTES AKH:

Für Sparfüchse: Am Campus beim alten AKH tummeln sich hauptsächlich finanziell minderbemittelte Studenten. Aus gutem Grund: Im Hof befindet sich eine Leinwand, vor der mitgebrachte Getränke konsumiert werden dürfen, da sie zu keinem Gastronomiebetrieb gehört. Vor Ort kann natürlich auch gerne Bier gekauft werden, beispielsweise in der Stiegl Ambulanz: Pilsner Urquell um 3,90 €. Nach den Spielen finden öfters gemütliche Auflegereien statt.

Campus Altes AKH, Wien 9

STIMMUNG: *****

CLASH:

Während der WM deklariert sich fast jede Bar mit halbwegs großem Fernseher zu einer Public-Viewing-Zone, im Clash kommt jedoch wirklich viel Stimmung auf: Stets gut gefüllt mit studentischem Publikum und großartiger Gitarrenmusik, ist das Clash ein gar nicht mehr so geheimer Geheimtipp im neunten Bezirk. Außerdem gibt’s eine eigene Wuchtelwette und Bio-Bier um 3,10 €. Achtung: Das Clash ist fein, aber klein – am besten bereits eine Viertelstunde vor Spielbeginn eintreffen.

Fluchtgasse 9, Wien 9, www.clash.at

STIMMUNG *****

FLEX:

Der umzäunte Outdoor-Public-Viewing-Bereich neben dem Flex ist oft so gut gefüllt, dass sich die überwiegend jungen Leute bis auf den Radweg stauen. Verständlich: Das Bier ist mit 3,40 € vergleichsweise billig, die Holzbänke erinnern an feuchtfröhliche Dorffeste, und aus dem Flex Café schallt lässige Musik. Nach dem Spiel kann auch unter der Woche bei einer der zahlreichen Veranstaltungen gleich weitergefeiert werden.

Donaukanal (zwischen Schottenring und Schwedenbrücke), www.flex.at

STIMMUNG *****

BUNKEREI:

Die Bunkerei hätte eigentlich einen wunderbaren Gastgarten – allerdings werden die WM-Spiele leider nur im stockfinsteren Innenbereich gezeigt. Wer nach einem Spaziergang im herrlichen Augarten zu viel Sonne abbekommen hat, freut sich jedoch über die kühle Dunkelheit und als Alternative bei Schlechtwetter ist die Bunkerei nicht die schlechteste Anlaufadresse. Bier gibt’s um 3,80 und – eine Alternative für Abstinenzler – Limette-Minze-Limonade um 3 €.

Obere Augartenstr. 1, Wien 2, www.bunkerei.at

STIMMUNG: *****

BIG SMOKE:

Wer den Donaukanal Richtung Urania und Badeschiff entlangschlendert, hört schon von der Ferne lustiges WM-Spektakel. Denn vor dem kleinen Openair-Platz mit TV-Screen tummeln sich nicht nur Fußball-Fans, sondern alle, die gerne ein gutes BBQ-Häppchen essen. Ob Ripperl, Würstl oder kreolische Spezialität: Hier ist für jeden ballverliebten Gourmet etwas dabei. Dazu gibt’s eine vielfältige Bierkarte, u. a. mit Craft Beer. Kozel kostet 4,10 €. (F. Welley)

Donaukanal (zwischen Schwedenbrücke und Urania)

STIMMUNG: *****

STRANDBAR HERRMANN

Für alle, die gemeinsam mit den Massen ihre Kehle heiser jubeln wollen: Die Strandbar Herrmann ist eine der beliebtesten Public-Viewing-Locations in Wien. Wer einen der Liegestühle im Sand ergattern möchte, sollte darum früh kommen. Oder sich auf Revierkämpfe einstellen: Hier rittern 2.000 Besucher um einen Sitzplatz vor der 21 Quadratmeter großen Leinwand. Das Bier kostet 4,20 €, außerdem gibt’s Cocktail-Happyhour von 17 bis 18 Uhr.

Donaukanal (nach der Urania), www.strandbarherrmann.at

STIMMUNG: *****

PRATERSAUNA:

In der Pratersauna Fußball zu schauen, ist wie Urlaub machen: Der Club erfreut mit großen Leinwänden im Garten, einem Pool,  in dem freitags und samstags von 13-21 Uhr geplanscht werden darf, und einer hauseigenen Burgerstation. Besonders empfehlenswert ist der Veggieburger mit Bio-Pommes und Sauce um 9,90 €. Gekühlten Gerstensaft gibt’s um 4 €. Von Mittwoch bis Freitag – in Ausnahmefällen auch öfter – lässt sich hier vorzüglich weiterfeiern.

Waldsteingartenstr. 135, Wien 2, www.pratersauna.tv

STIMMUNG: *****

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.