Rain On Rainbow Umbrella

© Getty Images/iStockphoto / RomoloTavani/iStockphoto

freizeit Fragen der Freizeit
05/26/2020

Warum wird das Wetter immer ausgerechnet an Wochenenden schlecht?

Fragen der Freizeit ... und Antworten, die Sie überraschen werden.

von Andreas Bovelino

Herrlich! Sogar das Arbeiten fällt leichter, wenn die Sonne uns anlacht. Wobei: Vielleicht lacht uns die blöde Kuh auch  aus! Scheint unter der Woche, um sich ab Samstag hämisch grinsend hinter Regenwolken zu verstecken. Wie viele Gartenpartys und Sommerfeste fallen deshalb jedes Jahr ins Wasser?

„Selektive Wahrnehmung“, sagen die Kollegen, denen bei 25 Grad eh schon zu heiß ist und die nach zwei solchen Tagen von unerträglicher Hitzewelle reden. Sie drehen die Klimaanlage auf und geben einem das Gefühl, man sei ein undankbares Kind.

Aber sooo einfach ist das nicht: Zwei Meteorologen aus Karlsruhe fanden tatsächlich heraus, dass es über einen Zeitraum von 15 Jahren  an den Wochenenden öfter regnete als unter der Woche. Sie folgerten, dass die erhöhte Belastung durch Schwebeteilchen in der Luft durch Gewerbe und Verkehr  an diesem Phänomen schuld sei. Am Wochenende erholt sich die Atmosphäre, die Sonne lacht erneut, bis wir’s im Lauf der nächsten Woche wieder versauen.

„Alles Zufall!“, meldeten inzwischen Schweizer Kollegen, die auch eine Studie in der Art durchführten. Hm, ein Anruf bei der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie muss Klarheit schaffen. „Soweit wir die Mechanismen kennen, kann der Autoverkehr keinen unmittelbaren Einfluss auf die Niederschlagsbildung haben“, sagt Marcus Hirtl, Leiter der  Chemischen Wettervorhersage. Er räumt allerdings ein, dass Ferntransporter doch einen Beitrag zur Bildung der für die zur „Tropfenbildung“ notwendigen „Kondensationskerne“ leisten. Können. Unter ganz speziellen Umständen. Eine rasch für mich durchgeführte Auswertung der letzten 30 Jahre ergab, zumindest in Wien, keine signifikante Häufung von Regentagen an Wochenenden.

Selektive Wahrnehmung also doch? Ich hab zwar noch immer das Gefühl, dass da mehr dahintersteckt - bis ich’s beweisen kann, befolge ich aber den Rat des freundlichen Wiener Meteorologen: Die Regentage nicht als persönliche Beleidigung auffassen, das schöne Wetter nicht selbstverständlich nehmen. Sondern bewusst genießen. Dann bleiben auch diese Tage in Erinnerung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.