© KURIER Grafik / Tichy

Fakebusters
09/08/2020

9/11 - steckt die US-Regierung hinter dem Fall der Twin Towers?

Der Terror in New York jährt sich zum 19. Mal. Immer noch glauben viele Menschen, dass die Behörden Fakten verheimlichen.

von Birgit Seiser

Am Morgen des 11. September 2001 rasen zwei Flugzeuge innerhalb von Minuten in das Herz New York Citys, das World Trade Center. Live Kameras übertragen die fürchterlichen Bilder sofort in die ganze Welt. Kurz nach dem ersten Anschlag in New York wird auch die US-Hauptstadt Washington angegriffen. Fast 3.000 Menschen verlieren an diesem Tag ihr Leben. 

Kontrollierte Sprengung

Verantwortlich sein, sollen islamistische Terroristen. Die Türme stürzen innerhalb einer Stunde in sich zusammen - was angeblich unmöglich sein soll. Architekten und Ingenieure glauben, dass die Twin Towers kontrolliert gesprengt wurden. Und warum konnte die US-Luftwaffen die Flugzeuge nicht rechtzeitig abfangen? 

Es soll Beweise geben, die zeigen, dass 9/11 ein Inside Job war. Die Fake Busters haben sich die Argumente der Skeptiker genau angeschaut.


Wenn euch der Podcast gefällt, abonniert uns und hinterlasst eine Bewertung! Mehr von den Fake Busters findet ihr auf www.kurier.at/fakebusters. Weitere Podcasts findet ihr auf www.kurier.at/podcasts.
Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.