Einfache Sprache
29.03.2017

Zelt-Kleid als Erinnerung an den Syrien-Krieg

Ein Kleid aus Zeltstoff sorgt in Dubai für Aufregung. Es wurde aus einem Zelt für syrische Flüchtlinge angefertigt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Dubai findet zurzeit eine Konferenz und
eine weltweite Ausstellung für Hilfe und Entwicklung statt.
Dubai ist eine große Stadt auf
der arabischen Halbinsel.

Dort sorgt zurzeit ein Kleid für Aufregung,
das aus Stoff von einem Zelt aus einem Flüchtlings-Lager besteht.
Es hat das blaue Logo vom UNO-Flüchtlings-Hilfswerk darauf
und außerdem hat es noch Spuren vom Leben
im jordanischen Flüchtlings-Lager an sich.
Damit soll es an den Syrien-Krieg erinnern.
Das Projekt, in dem das Kleid hergestellt
wurde heißt "Dress for Our Time".
Das ist Englisch und heißt: Kleid für unsere Zeit.

Hinter dem Projekt steht die Mode-Professorin
Helen Storey von der Londoner Universität der Künste.
Für sie war es wichtig, dass das Kleid eine Geschichte hat und
wirklich einer Familie Schutz geboten hat.
Sie sagt, dass der Syrien-Krieg so weit von Dubai
entfernt ist und sie so die Leute dazu bringen wollte,
darüber nachzudenken.
Das Model Louise Owen ist Botschafterin von dem Projekt.
Sie sagt, dass eine Künstlerin aus Syrien zu weinen angefangen hat,
als sie das Kleid gesehen hat.

Das Kleid wurde im letzten Jahr schon auf den Straßen in London gezeigt.
Die Sängerin Traore hat es auf einem Festival in Großbritannien getragen.
Es hat überall Aufsehen erregt.
Helen Storey sagt, dass das Kleid dabei helfen soll,
damit Menschen sich über den Syrien-Krieg Gedanken machen.