Einfache Sprache
16.02.2018

Wie Politiker die Nachrichten-Unternehmen unter ihre Kontrolle bringen

Im Radio, Fernsehen und der Zeitung werden Entscheidungen von Politikern oft kritisiert. Einige Politiker sorgen allerdings dafür, dass nur Gutes über sie berichtet wird.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In den meisten Ländern auf der Welt
darf man im Fernsehen, Radio und der Zeitung
die Entscheidungen von Politikern kritisieren.
Das wird Pressefreiheit genannt.
Kritisieren bedeutet, dass man sagt,
wenn man etwas nicht gut findet.
In manchen Ländern wollen das die Politiker aber verhindern.
Sie versuchen, die Nachrichten zu beeinflussen
oder sie reden schlecht über die Medien.

USA
Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump,
nutzt dafür zum Beispiel die Internetseite Twitter.
Auf dieser schreibt er angeblich die Wahrheit.
Er behauptet, dass die Medien lügen und „Fake News“ verbreiten.
„Fake News“ ist Englisch und heißt „Falsche Nachrichten“.
Das sind Lügen, die zum Beispiel im Internet verbreitet werden.
Mit diesem Verhalten will Trump erreichen,
dass die Menschen den Medien nicht mehr glauben.

Ungarn
Der Ministerpräsident von Ungarn, Viktor Orban,
hat die Nachrichten in Ungarn unter Kontrolle.
Orban hat durch Gesetze und Steuern
die Pressefreiheit eingeschränkt.
So hat er es geschafft, dass in den Nachrichten
nur sehr wenige seiner Entscheidungen kritisiert werden.

Polen
Polen und Ungarn sind sich im Umgang mit den Medien ähnlich.
In Polen wurde im Jahr 2015
das Projekt „Wandel zum Guten“ umgesetzt.
Mit diesem hat der ehemalige Präsident von Polen
Aleksander Kaczynski die Nachrichtern
unter seine Kontrolle gebracht.
Auch in Polen wurden die Nachrichten
mit Hilfe von Strafen und Steuern
unter die Kontrolle der Regierung gebracht.

Außerdem müssen ausländische Nachrichten-Unternehmen
bald an polnische Firmen verkauft werden.
Dadurch sollen die Wahlen Ende 2018
von der jetzigen Regierung leichter beeinflusst werden können.
Die polnischen Zeitungen sind dafür besonders wichtig.
Mateusz Morawiecki ist der Premier-Minister von Polen.
Er sagte, dass bereits an einem Gesetz gearbeitet wird,
um die Nachrichten noch stärker kontrollieren zu können.

Auch in Ländern wie der Türkei und Russland
hat die Regierung die Nachrichten unter Kontrolle.