Einfache Sprache
15.01.2018

Wie man im Winter leichter wach wird

Eine Schlafexpertin erklärt, wie man in der Früh im Winter leichter wach wird.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Winter morgens aufzustehen ist nicht so einfach.
Das hat damit zu tun,
dass es draußen nass, kalt und dunkel ist.
Hier sind 6 Tipps, wie man im Winter leichter wach wird.

1. Alles vorbereiten
Um den Tag stressfrei zu beginnen,
sollte man am Abend alles
für den nächsten Morgen vorbereiten.

2. Sich nicht über das Aufstehen beschweren
Man sollte sich nicht einreden,
dass man nicht gerne früh aufsteht.
Man kann sich selbst austricksen.
Das heißt: Aufhören sich über
das Aufstehen zu beschweren.
Man soll zu sich selbst sagen, dass man sich darauf freut,
am Morgen aufzustehen.

3. Einheizen
Die richtige Körpertemperatur ist nicht nur
für den Schlaf wichtig, sondern auch beim Aufwachen.
Um nicht länger unter der warmen Decke bleiben zu wollen,
sollte man die Heizung mit einer Zeitschaltuhr so einstellen,
dass sie sich 10 Minuten vor dem Aufstehen einschaltet.
Wenn es im Raum warm ist, steht man nämlich lieber auf.

4. Aufwecken lassen mit Licht
In der Dunkelheit kann man besser einschlafen.
Sonnenlicht hingegen weckt den Körper auf.
Wenn Tageslicht in den Raum kommt,
bekommt das Gehirn das Signal zum Wachwerden.
Die Schlafexpertin empfiehlt, mit leicht geöffneten
Vorhängen ins Bett zu gehen oder sich einen Lichtwecker zu kaufen.
Der Lichtwecker weckt einen mit Hilfe von Licht.
So kann man sich vorstellen,
dass man von der Sonne aufgeweckt wird.

5. Keine Technik im Bett
Egal ob Fernseher, Tablet oder Handy,
technische Geräte haben im Schlafzimmer nichts verloren.
Die Schlafexpertin empfiehlt, 30 bis 40 Minuten
vor dem Schlafengehen nicht mehr
auf ein technisches Gerät zu schauen.
Technische Geräte stressen das Gehirn
und man kann dadurch schlechter einschlafen.

6. Abendessen
Wer am Morgen gut ausgeschlafen sein will,
sollte am Abend zuvor das Richtige essen.
Alkohol und Getränke, die wach machen,
sollten nicht getrunken werden,
weil dadurch der Tiefschlaf gestört wird.

Nach dem Aufstehen sollte man nicht sofort Kaffee trinken,
sondern ein Glas Wasser.
Wasser versorgt den Körper mit Flüssigkeit
und sorgt dafür, dass man besser in den Tag startet.
Nach dem Wasser sollte man frühstücken,
so bekommt der Körper mehr Energie für den Tag.